HN-REGIO.NET ist ein regionales Netzwerk von Internetportalen mit Fokus auf die Region Heilbronn und die benachbarten Regionen Hohenlohe, Schwäbisch Hall, Neckar-Odenwald, Main-Tauber sowie Rhein-Neckar.

Weiterlesen...

Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Startseite / Regionews / Heilbronn/Mulhouse: Vierter Entflohener festgenommen
Heilbronn/Mulhouse: Vierter Entflohener festgenommen

Heilbronn/Mulhouse: Vierter Entflohener festgenommen
Weinsberg/Bretzfeld: Nach Unfall geflüchtet - Verfolgung durch Geschädigte und Polizei erfolgreich
Heilbronn: Zaun verhinderte Schlimmeres
Mosbach-Neckarelz: Verlorene Ladung mit Folgen


Heilbronn/Mulhouse: Vierter Entflohener festgenommen

Nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen endete jetzt auch die Flucht des letzten der vier am 22. September aus dem Maßregelvollzug des KAW Weinsberg entwichenen Personen in Frankreich. Durch die gute internationale justizielle und polizeiliche Zusammenarbeit konnte der 24-jährige am Samstagmorgen durch die lokale Polizei im französischen Mulhouse festgenommen werden.

Heilbronn: Zaun verhinderte Schlimmeres

Am Sonntagmorgen, gegen 07.30 Uhr, verursachte der 34-jähriger Fahrer eines silberfarbenen Mercedes auf der Albertistraße allein beteiligt zwei Verkehrsunfälle. Der Pkw-Lenker war in Richtung Karl-Wüst-Straße unterwegs, als er nach der Karl-Metz-Brücke rechts von der Fahrbahn abkam und eine Leitplanke touchierte. Mit dem noch fahrbereiten Pkw setzte der Pkw-Lenker seine Fahrt fort. Am Ende der nachfolgenden Brücke in einer Linkskurve verlor er erneut die Kontrolle über seinen Pkw, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fällte eine Straßenlaterne, schleifte diese auf dem dortigen Gehweg mit und kam am Zaun des Salzhafens vor dem Hafenbecken zum Stehen. Ohne Zaun wäre ein Bad im Salzhafen denkbar gewesen. Die Feuerwehr war mit 2 Fahrzeugen und 10 Mann vor Ort, diese bargen den Pkw und versorgten die Straßenlaterne. Der Pkw-Lenker kam unverletzt, jedoch mit Verdacht auf alkoholische Beeinflussung, ins Klinikum zur Abgabe einer Blutprobe. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Der Schaden an der Straßenlaterne, dem Zaun und dem Straßenbelag kann bislang nicht beziffert werden.

Landkreis Heilbronn

Weinsberg/Bretzfeld: Nach Unfall geflüchtet - Verfolgung durch Geschädigte und Polizei erfolgreich

Eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei und einer Unfallgeschädigten lieferte sich ein 22-jähriger BMW Cabrio-Fahrer mit KÜN-Kennzeichen am Freitagnachmittag in der Zeit von 15.00 Uhr bis gegen 15.20 Uhr. Der junge Mann hatte mit seinem Auto, auf der B 39 vor dem Schemelsbergtunnel in Richtung Weinsberg fahrend, den Mercedes einer 21-jährigen Frau auf der rechten Seite gestreift. Obwohl die B 39 in diesem Bereich lediglich einspurig Richtung Tunnel führt, überholte der 22-Jährige den Mercedes bei dem Unfall verbotenerweise rechts. Der BMW-Fahrer hielt nach dem Geschehen nicht an und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit durch den Tunnel. Danach bog er in Richtung Weinsberg ab, um dann nach Gellmersbach zu fahren. Die 21-jährige Mercedes-Fahrerin fuhr weiter hinter dem Flüchtigen her und konnte dabei beobachten, dass der BMW in Gellmersbach mit seiner rechten Seite vermutlich ein weiteres Fahrzeug streifte. Hier konnte das geschädigte Auto bisher nicht ermittelt werden. Im weiteren Verlauf wollte der 22-Jährige die ihn verfolgende Mercedesfahrerin abschütteln, was ihm jedoch nicht gelang. Nach einer kurzen Fahrt durch die Weinberge bei Gellmersbach ging es weiter auf die L 1036 in Richtung Öhringen. Die bereits verständigte Polizei aus Öhringen befand sich mit zwei Streifen im Bereich Bretzfeld und konnte den Flüchtigen nach einer kurzen Verfolgung in Schwabbach anhalten. Während der Verfolgung wurden die Beamten mit dem ausgestreckten Mittelfinger des 22-Jährigen beleidigt. Bei der Kontrolle wurde dann auch der Grund für das auffällige Fahrverhalten des 22-Jährigen festgestellt. Ein Alcotest ergab einen Wert von nahezu 2 Promille. Des Weiteren ergaben sich Hinweise, dass der junge Mann vor Fahrtantritt illegale Betäubungsmittel konsumiert hatte. Eine Blutentnahme sowie die Wegnahme seines Führerscheines waren die Folgen für ihn. Da davon ausgegangen wird, dass der 22-Jährige während seiner waghalsigen Fahrt mit seinem goldfarbenen BMW-Cabrio weitere Verkehrsteilnehmer zwischen dem Schemelsbergtunnel und Schwabbach gefährdet hat, bittet die Polizei in Weinsberg betroffene Personen, sich beim dortigen Polizeirevier, Tel. 07134 9920, zu melden. Außerdem wird der Besitzer des vermutlich in Gellmersbach beschädigten Fahrzeuges gesucht.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach-Neckarelz: Verlorene Ladung mit Folgen - Verursacher gesucht

Zu einem größeren Unfallgeschehen kam es am Freitagabend, gegen 18.30 Uhr, im Bereich des Mosbacher Kreuzes. Ein 40-jähriger Opel-Fahrer war auf der B 292 von Mosbach in Richtung Aglasterhausen unterwegs. Zur gleichen Zeit bog der Lenker eines kleineren, silberfarbenen SUV mit Anhänger, aus Richtung Haßmersheim kommend, in Richtung Mosbach ab. Bei diesem Abbiegevorgang fiel ein ca. 30 x 25 cm großes Holzstück, Teil eines Baumstammes in Rundform, von dem Anhänger auf die Straße. Der Opelfahrer konnte nicht mehr ausweichen und überfuhr das Holzteil. Dabei wurde unter anderem der Unterboden des Opel beschädigt und die Ölwanne aufgerissen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich hier auf ca. 5 000 Euro. Der Lenker des SUV mit Anhänger fuhr ohne anzuhalten weiter. Evtl. hatte er das Herabfallen des Holzstückes und den nachfolgenden Verkehrsunfall nicht bemerkt. Kurz nach diesem Unfallgeschehen ereignete sich ein Folgeunfall mit drei beteiligten Autos. Hier fuhr eine 47-jährige Opel Astra-Lenkerin ebenfalls auf der B 292 von Mosbach in Richtung Aglasterhausen. Da sie zwei aufgrund des vorherigen Unfallgeschehens haltende Autos zu spät bemerkte, fuhr sie auf einen vor ihr befindlichen Hyundai eines 29-Jährigen auf. Dieser Hyundai wurde auf einen vor ihm stehenden Opel Astra aufgeschoben. In diesem Opel Astra wurde die 50-jährige Fahrerin leicht verletzt. Bei diesem Verkehrsunfall beträgt der Gesamtsachschaden ca. 25 000 Euro. Die Polizei in Mosbach, 06261 8090, sucht nun den unfallverursachenden SUV mit Anhänger und bittet um Hinweise.

 

500
heilbronn-mulhouse-vierter-entflohener-festgenommen
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS,JOB