HN-REGIO.NET ist ein regionales Netzwerk von Internetportalen mit Fokus auf die Region Heilbronn und die benachbarten Regionen Hohenlohe, Schwäbisch Hall, Neckar-Odenwald, Main-Tauber sowie Rhein-Neckar.

Weiterlesen...

Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Startseite / Regionews / Zwei Mal Blitzeinschlag gemeldet
Zwei Mal Blitzeinschlag gemeldet

A6/ Neckarsulm: Pkw überschlagen - Lange Staus
Im Laufe der Nacht zwei Blitzeinschläge
Mosbach: Katalysatoren gestohlen

A6/ Neckarsulm: Pkw überschlagen

Größere Behinderungen verursachte heute Mittag ein Unfall auf der Autobahn bei Neckarsulm. Eine 42-Jährige fuhr mit ihrem Pkw gegen 12.50 Uhr zwischen den Anschlussstellen NSU und dem Kreuz Weinsberg in Richtung Nürnberg. Aus bisher unbekannter Ursache touchierte sie mit ihrer rechten Fahrzeugseite einen seitlich neben ihr fahrenden Lkw. Hierdurch kam die Frau mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern und überschlug sich. Der VW kam auf dem Dach, auf der Mittelleitplanke der Autobahn, zum Liegen. Die Frau und auch deren 40-jähriger Beifahrer konnten sich selbstständig aus ihrem Fahrzeug befreien und wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Zur Unfallaufnahme wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Auch der Verkehr auf der Gegenfahrspur war durch die Bergemaßnahmen eingeschränkt und wurde behindert. Die Höhe des Sachschadens wird, ersten Einschätzungen nach, bei zirka 20.000 Euro liegen.

Im Laufe der Nacht zwei Blitzeinschläge

Die erste Meldung besagte, dass in der Allee 23 der Blitz in ein größeres Gebäude eingeschlagen hatte. Dort hielt sich der Schaden in Grenzen, lediglich eine Steckdose fing zu schmoren an. Es gab keine Verletzten. In der Lessingstraße 23 schlug der Blitz in eine Satschüssel ein, worauf der Verteiler im Keller zerstört wurde. Es entwickelte sich eine größere Rauchwolke, die dann von Anwohnern der FW gemeldet wurden. Auch hier kam niemand zu Schaden und es entstand nur geringfügiger Sachschaden. Feuerwehr und Polizei hatten in beiden Fällen die Lage sehr schnell unter Kontrolle.

Landkreis Heilbronn

Wüstenrot-Neuhütten: Blitz setzte Wohnhaus in Brand Nicht so glimpflich wie im Stadtgebiet sah es im Landkreis aus. Gegen 22.05 Uhr meldet ein Notrufer der Polizei eine starke Rauchentwicklung aus einem Gebäude in der Vogelheide. Kurzfristig seien auch Flammen zu erkennen gewesen, so der Anrufer. Nachdem Feuerwehr und zwei Streifen des Polizeirevier Weinsberg vor Ort waren, stellte sich sehr schnell heraus, dass der gesamte Dachstuhl des Gebäudes brannte. Die Bewohner waren bereits unverletzt aus dem Haus gelangt. Der Feuerwehr gelang es zunächst nicht den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen, es musste zusätzlich zu der bereits im Einsatz befindlichen Drehleiter noch eine weiteres Einsatzfahrzeug mit Drehleiter angefordert werden. Die Öhringer Straße wurde wegen den Löscharbeiten von zwei Streifen des Polizeirevier Weinsberg gesperrt. Die Löscharbeiten dauern zu Stunde noch an, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200.000 Euro. Ob das Gebäude gerettet werden kann ist noch fraglich.

Mosbach: Katalysatoren gestohlen

Auf dem Gelände eines Mosbacher Autohändlers wurden die Katalysatoren von mehreren Fahrzeugen gestohlen. Die Täter gelangten vermutlich zwischen Freitag und Montag auf das Gelände in der Industriestraße in Mosbach-Neckarelz. Aus acht Fahrzeugen wurden die Katalysatoren ausgebaut und entwendet. An einem weiteren Fahrzeug versuchten die Unbekannten den Katalysator ebenfalls auszubauen, scheiterten hier aber aus nicht bekannten Gründen. Zeugen, die rund um die Industriestraße verdächtige Beobachtungen machen konnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06261 8090 beim Polizeirevier Mosbach zu melden.

Waldbrunn: Schwerer Arbeitsunfall

Mit einem Rettungshubschrauber wurde ein 70-Jähriger nach einem Arbeitsunfall in Waldbrunn-Stümpfelbrunn in eine Klinik gebracht. Der Mann hatte am Montagmorgen für Arbeiten auf einer Leiter gestanden und war aus unbekannten Gründen gestürzt. Der Senior prallte mit dem Kopf auf den Boden und erlitt schwere Verletzungen. Rettungskräfte kümmerten sich um den Verletzten.

Buchen: Rollstuhlfahrerin bei Unfall verletzt

Beim Versuch eine Straße zu überqueren wurde am Montagnachmittag in Buchen eine 77 Jahre alte Rollstuhlfahrerin verletzt. Die Frau wollte gegen 14.30 Uhr mit ihrem Gefährt die Walldürner Straße auf Höhe des Kreisverkehrs überqueren. An einem hohen Bordstein verlor die Frau die Kontrolle über den Krankenfahrstuhl und stürzte. Die Seniorin erlitt leichte Verletzungen.

Mudau: Nach Fahrradunfall ins Krankenhaus

Rettungskräfte brachten am Sonntagabend eine 25-Jährige in ein Krankenhaus. Die Frau radelte gegen 18.30 Uhr auf einem Fahrradweg bei Mudau, als sie plötzlich die Kontrolle über ihr Rad verlor, in den Grünstreifen geriet und stürzte. Dabei zog sich die Frau schwere Verletzungen zu. Ihr Fahrrad bleib unbeschädigt.

A6/ Kirchardt: 23-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Die Feuerwehr musste am frühen Montagmorgen einen 23-Jährigen aus seinem verunfallten Fahrzeug schneiden. Der Mann fuhr gegen 6 Uhr in seinem Mercedes auf der Autobahn 6 in Richtung Mannheim, als er auf Höhe von Kirchardt aus unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und damit gegen die Mittelleitplanke prallte. Der junge Mann erlitt bei dem Aufprall so schwere Verletzungen, dass die Feuerwehr ihn aus seinem Wagen bergen musste. Er wurde im Anschluss daran von Rettungskräften in eine Klinik gebracht. Am Auto entstanden Schäden in Höhe von ungefähr 5.000 Euro.

Heilbronn: Hoher Sachschaden bei Vorfahrtsverletzung

Schäden in Höhe von rund 20.000 Euro entstanden am Montagabend bei einem Unfall in Heilbronn. Ein 18-Jähriger fuhr mit seinem Audi auf der Friedrichstraße und wollte von dort die Ludwigsburger Straße überqueren und geradeaus weiter in die Heckenstraße. Dabei übersah er vermutlich eine 20-Jährige, die zeitgleich in ihrem VW auf der Ludwigsburger Straße fuhr und kollidierte mit ihrem Wagen. Beide Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt.

Heilbronn: Radfahrer bei Unfall verletzt

Rettungskräfte brachten am Montagmorgen einen schwer verletzten Radfahrer in ein Krankenhaus. Der 63-Jährige radelte gegen 8 Uhr auf dem Radfahrstreifen entlang der Besigheimer Straße in Heilbronn. Nachdem der Fahrradfahrer die Einmündung zur Freiligrathstraße passiert hatte, bog von dort ein 33-Jähriger mit seinem Auto in selber Fahrtrichtung wie der Radler in die Besigheimer Straße ab. Weil der VW beim Abbiegen zu weit auf den Radfahrstreifen geriet, musste der 63-Jährige, um einen Unfall zu vermeiden, scharf abbremsen. Dabei stürzte der Mann und zog sich schwere Verletzungen zu.

Neckarsulm: Kollision im Kreisverkehr

Am Kreisverkehr der Heilbronner Straße in Neckarsulm kam es am späten Montagabend zum Unfall. Ein 23-Jähriger wollte mit seinem BMW gegen 23 Uhr in den Kreisverkehr einfahren. Vermutlich fuhr der junge Mann mit nicht an die regennasse Fahrbahn angepasster Geschwindigkeit und konnte daher nicht mehr rechtzeitig vor dem Kreisverkehr anhalten. Sein Wagen rutschte in den Kreisel und kollidierte mit dem dort fahrenden Opel einer 29-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls verlor die Frau die Kontrolle über ihren Wagen und prallte gegen eine Straßenlaterne. Am Opel entstand Totalschaden in Höhe von ungefähr 10.000 Euro. Die Schäden am BMW und der Straßenlaterne belaufen sich auf je rund 2.500 Euro.

 

269
zwei-mal-blitzeinschlag-gemeldet
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS