Abstatt: Gaskartusche explodiert

Verfasst am .

Mit schweren Verletzungen musste ein 57-Jähriger nach einem Grillunfall am Montag in Abstatt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Kurz nach 17 Uhr wollte der Mann seinen Grill, an dem eine Multigaskartusche angebracht war, entzünden. Dabei kam es bisherigen Ermittlungen zufolge zu einer Fehlfunktion, in Folge derer die Kartusche explodierte.

Durch die Explosion wurde die Brennerdüse etwa 1,5 Meter weit geschleudert, der Drehregler wurde auf ein Nachbargrundstück katapultiert und kam in einer Entfernung von etwa 100 Metern zum Liegen. Dank einer Steinmauer konnte vermutlich Schlimmeres verhindert werden, da die Gaskartusche selbst mit voller Wucht gegen die etwa drei Meter entfernte Mauer geschleudert wurde und dort abprallte. So blieben die Nachbarn, die auf der dahinter befindlichen Terrasse saßen, unverletzt. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes leisteten die Nachbarn dem 57-Jährigen Erste Hilfe. Die Höhe des Sachschadens ist unklar. Die Feuerwehr war mit 10 Mann im Einsatz.

Drucken