Das Wetter in Heilbronn

HN-BESEN.NET - stets tagesaktuell:

Zur Zeit haben 31 Besen in der Region geöffnet. Alle Besen...

Rechtsanwälte in Lauffen...
Steuerberater in Weinsberg...

 

"Großes Gold" für Trollinger aus Brackenheim

Zum zweiten Mal wurde im Rahmen der Landesprämierung eine Sonderausschreibung für Steillagenweine durchgeführt. Den besten Wein des Wettbewerbs stellten die Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG (Brackenheim), deren 2016er Trollinger Qualitätswein trocken aus der Einzellage Kirchheimer Kirchberg die volle Punktzahl und damit die höchste Auszeichnung „Großes Gold“ erhielt.
Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

 

Suchen und finden

Bio-Höfe und Bio-Läden in der Region Heilbronn. Alle Adressen...

 

Polizei_2.jpg

Polizeireport vom 13. Juni 2018

Ilsfeld: Tödlicher Verkehrsunfall

Seinen Verletzungen erlegen ist am Dienstagabend, kurz nach 20 Uhr, ein 42-jähriger Mann aus Oberstenfeld. Er war mit seinem PKW Audi auf der Kreisstraße 2090 von Auenstein kommend in Richtung Abstetterhof unterwegs.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 11. Juni 2018

Heilbronn: Vermisste Kennzeichen im Polizeirevier Heilbronn abholbereit

Während des Unwetters am Samstagabend sind in Heilbronn zahlreiche Kennzeichen von Fahrzeugen verloren gegangen. Besonders betroffen waren Autos, die in den Stadtteilen Sontheim, Horkheim und im Bereich der Wertwiesen geparkt standen. Die Polizei konnte bisher nicht alle Halter der wiedergefundenen Nummernschilder erreichen. Daher liegen momentan noch circa 25 Kennzeichen zur Abholung im Polizeirevier Heilbronn bereit. Wer seins vermisst, kann sich unter der Telefonnummer 07131/104-2500 bei den Polizeibeamten erkundigen, ob sich sein Kennzeichen unter den Fundsachen befindet und es dann gegebenenfalls im Polizeirevier Heilbronn abholen.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 8. Juni 2018

Stadt- und Landkreis Heilbronn: Unwetterbedingte Einsätze

Am gestrigen Samstagabend gingen aufgrund eines vorherrschenden Unwetters hunderte von Notrufen bei der Feuerwehr und der Polizei ein. Der Schwerpunkt der Meldungen lag im Bereich der Heilbronner Südstadt (Sontheim, Horkheim, Wilhelmstraße). Aus dem Landkreis wurden Notrufe aus den Bereichen Lehrensteinsfeld, Langenbrettach und Weinsberg abgesetzt. Im Stadtgebiet wurden etwa 450 vollgelaufene Keller und Räume gemeldet, im Landkreis waren es etwa 65. Der Kreisverkehr am Europaplatz musste zeitweise wegen Überflutung gesperrt werden. In der Stuttgarter Straße wurden mehrere Firmen überflutet. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden der Polizei sechs Fälle gemeldet, bei den Pkw durch umgestürzte Bäume oder herabfallende Äste beschädigt wurden. Aktuell sind noch die Feuerwehren HN, NSU, Möckmühl und Lauffen mit etwa 30 Fahrzeugen mit Aufräumarbeiten im Stadtgebiet HN beschäftigt.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 9./10. Juni 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 7. Juni 2018

Obersulm: Schmierfinken unterwegs

Die Wände von mehreren Schulgebäuden in der Michael-Beheim-Straße in Sülzbach wurden in der Nacht zum Mittwoch von Unbekannten beschmiert. Hierbei wurden zahlreiche Schriftzüge an den Wänden angebracht. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeiposten Obersulm, Telefon 07130 7077, zu melden.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 6. Juni 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 5. Juni 2018

Heilbronn: Pedelec-Fahrerin bei Kollision schwer verletzt

Bei der Kollision mit einem Pkw hat sich eine 79-jährige Pedelec-Fahrerin am Montag in Heilbronn schwere Verletzungen zugezogen. Die Frau war gegen 9.30 Uhr auf der Güldensteinstraße in Richtung Robert-Bosch-Straße unterwegs. Die dortige Kreuzung wollte sie geradeaus in den Jörg-Ratgeb-Platz überqueren. Auf dem Fußgängerüberweg kam es zum Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden Pkw eines 53-Jährigen. Dabei stürzte die 79-Jährige. Die schwer Verletzte musste im Krankenhaus behandelt werden.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 4. Juni 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 2./3. Juni 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 1. Juni 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 30./31. Mai 2018

Heilbronn Schwerer Verkehrsunfall mit Stadtbahn

Am Mittwoch gegen 16 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einer Stadtbahn.

Weiterlesen...

Heilbronn: Sexueller Missbrauch an jungem Patienten

Die Staatsanwaltschaft Heilbronn und das Polizeipräsidium Heilbronn führen gegen einen 33-jährigen Bediensteten eines Heilbronner Klinikums Ermittlungen wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 29. Mai 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 26./27. Mai 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 25. Mai 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 23. Mai 2018

Bad Rappenau: Vollsperrung der A 6 nach schwerem Lkw-Unfall

Am Mittwoch parkte ein rumänischer Sattelzug auf dem Seitenstreifen der A6, kurz hinter dem Rastplatz "Bauernwald". Der Fahrer hatte sein Fahrzeug zur Einhaltung seiner Ruhezeit dort abgestellt. Gegen 17.15 Uhr fuhr ein 45-jähriger Sattelzugfahrer mit seinem Fahrzeug auf der rechten Richtungsfahrbahn Richtung Mannheim. Vermutlich in Folge einer kurzen Unachtsamkeit, geriet er mit seinem Lkw nach rechts und streifte den parkenden Sattelzug auf seiner gesamten Länge. Durch diesen Zusammenprall kippte das Zugfahrzeug des fahrenden Lkw zur Seite, der Sattelauflieger stellte sich über die gesamte Fahrbahn quer. Hierbei wurde auch der Fahrer schwer verletzt. Bei dem Unfall liefen sämtliche Betriebsstoffe der beteiligten Fahrzeuge aus. Der Sachschaden wird auf mindestens 200.000 Euro geschätzt. Die Autobahn Richtung Mannheim ist vollständig blockiert und voll gesperrt. Der Verkehr wird an der Ausfahrt Bad Rappenau abgeleitet. Mit einer Aufhebung der Sperrung kann erst in den späten Abendstunden gerechnet werden.

Region Heilbronn: Wenn der falsche Polizist am Telefon klingelt

Fast 20 Anwohnerinnen und Anwohner im Stadt- und Landkreis Heilbronn haben am Montag und Dienstag Anrufe von sogenannten "falschen Polizeibeamten" bekommen. Dabei handelt es sich um eine dreiste Betrugsmasche. Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei daher erneut vor den Trickbetrügern, die sich telefonisch als Kriminalbeamte oder Polizisten ausgeben und sich über Wertgegenstände oder Vermögensverhältnisse erkundigen. In 15 der betreffenden Fälle hatten Unbekannte bei Seniorinnen und Senioren angerufen und zum Teil behauptet, dass die Wohnungen der Personen Ziel von zukünftigen Einbrüchen seien. Angeblich hätten festgenommene Diebe sie darüber in Kenntnis gesetzt. Auch forderten sie die Angerufenen auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Dann stellten die "falschen" Polizisten Fragen zu Besitztümern der Personen. Die Trickbetrüger nutzten dabei teilweise eine Technik, mit der die Nummer 110 als Anrufernummer auf dem Display erschien. Alle Angerufenen verhielten sich vorbildlich und gingen nicht auf die Fragen der Betrüger ein. Sie beendeten die Gespräche noch bevor es seitens der "falschen" Polizisten zu einer Geldforderung kommen konnte. In vier weiteren Fällen hatten die Betrüger versucht, Anwohner zu erreichen. Da diese allerdings nicht zu Hause waren oder direkt wieder auflegten, kam es glücklicherweise zu keinem Gespräch. Die Polizei rät zu besonderer Vorsicht und Skepsis bei derartigen Anrufen. Sollte sich ein Unbekannter nach Wertgegenständen oder anderen persönlichen Daten erkundigen, ist es wichtig, nicht darauf einzugehen, das Gespräch schnell abzubrechen und die richtige Polizei zu verständigen. Dabei sollten Betroffene auf keinen Fall die Rückwahltaste drücken, sondern die Nummer der zuständigen Dienststelle oder die 110 wählen.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 22. Mai 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 21. Mai 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 19./20. Mai 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 18. Mai 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 17. Mai 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 16. Mai 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 15. Mai 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 14. Mai 2018

Weiterlesen...

Polizeireport vom 12./13. Mai 2018

Weiterlesen...

Werbepartner