ALLE NEWS

Polizeireport vom 14. September 2020

Polizeireport vom 14. September

Gundelsheim-Tiefenbach: Wieder der Feuerteufel?
Eppingen: Diesel aus LKW entwendet
Erlenbach: Zu schwer und keine gesicherte Ladung
Neckargartach: Rivalisierende Jugendgruppen schlagen sich
Heilbronn-Neckargartach: Auseinandersetzung vor Gaststätte
Heilbronn-Klingenberg: Der Täter kommt zum Tatort zurück
Eppingen: Fahrzeug beschädigt und geflüchtet
Heilbronn: Brand im Keller schnell gelöscht
Neuenstadt-Cleversulzbach: Motorradfahrer gestürzt und schwer verletzt
Neuenstadt:
Motorradfahrer schwer verletzt
Weinsberg:
Schwerer Verkehrsunfall auf der A6

Gundelsheim-Tiefenbach: Wieder der Feuerteufel?

Laub und ein Baumstumpf wurden durch Unbekannte am Waldrand zwischen Tiefenbach und Allfeld entzündet. Eine Selbstentzündung kann ausgeschlossen werden, sodass von Brandstiftung auszugehen ist. Gegen 1.45 Uhr am Samstagmorgen wurden das Feuer der Leitstelle gemeldet. Die Feuerwehr Gundelsheim war mit 20 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort. Zahlreiche Polizeistreifen fahndeten im näheren Umkreis und wurden hierbei von einem Hubschrauber unterstützt. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104 4444 entgegen.

Eppingen: Diesel aus LKW entwendet

Zwischen Donnerstag, 10. September und Freitag, 11. September, wurde aus dem Tank eines in der Eppinger Tullastraße abgestellten Lkw circa 360 Liter Diesel entwendet. Der Lastwagen stand auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters. Zeugen, die im dortigen Bereich verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier in Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden.

Erlenbach: Zu schwer und keine gesicherte Ladung

Eine nicht unerhebliche Sicherheitsleistung musste der Fahrer eines britischen Lkw-Anhängergespanns am Samstag bei der Verkehrspolizei begleichen. Fast 500 Euro musste der Mann bezahlen. Aufgefallen war er, da er mit einem Handy während der Fahrt hantierte. Wie sich herausstellte war die zulässige Anhängelast um fast 40 % überschritten, das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers selbst um mehr als 20 %. Die Ladung selbst war nicht gesichert und war bereits währden der Fahrt hin und her gerutscht. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Die Ladung wurde in ein zusätzlich bestelltes Fahrzeug umgeladen.

Neckargartach: Rivalisierende Jugendgruppen schlagen sich

Zu einer mutmaßlichen Massenschlägerei wurden Beamte des Polizeireviers Heilbronn-Böckingen am frühen Sonntagmorgen, gegen 1 Uhr, nach Neckargartach gerufen. Im Bereich der Leinbachstraße sollen sich circa 25 junge Menschen geprügelt haben. Wie sich herausstellte hatten die Beteiligten zuvor im Bereich der Neckargartacher Brücke gemeinsam gefeiert. Aus bislang nicht bekannten Gründen ist es dann zum Streit gekommen. Bei der Schlägerei sollen Gürtel und Flaschen eingesetzt worden sein. Bei den von der Polizei noch angetroffenen Personen konnten Prellungen, Schnittverletzungen sowie Verletzungen im Gesichtsbereich festgestellt werden. Zwei Personen mussten mit Rettungswägen in Kliniken gebracht werden. Gegenüber der Polizei war die Auskunftsfreude der Beteiligten nicht allzu groß, sodass Zeugen der Auseinandersetzung gesucht werden. Diese werden darum gebeten, sich bei der Polizei in Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060, zu melden.

Heilbronn-Neckargartach: Auseinandersetzung vor Gaststätte

Eine Streife der Kriminalpolizei Heilbronn kam am frühen Samstagmorgen, gegen 4.25 Uhr, zu einer Auseinandersetzung vor einer Kneipe in der Heilbronner Frankenbacher Straße. Es konnte festgestellt werden, dass fünf bis sechs Personen auf einen am Boden liegenden Mann einschlugen. Anschließend flüchteten die Tatverdächtigen in verschiedene Richtungen. Der angetroffene Mann war leicht verletzt. Die Polizei in Heilbronn-Böckingen sucht nun weitere Zeugen des Vorfalls. Diese werden darum gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 204060 zu melden.

Heilbronn-Klingenberg: Der Täter kommt zum Tatort zurück

Warum es in Heilbronn-Klingenberg zum Streit zwischen einem Erwachsenen und zwei Jugendlichen gekommen ist, ist derzeit noch unklar. Am Freitagabend, gegen 20.20 Uhr, kam es in der Theodor-Heuss-Straße zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Beteiligten. Im weiteren Verlauf schlug der Erwachsene auf die Jugendlichen ein und verletzte einen der Beteiligten schwer. Mit einem weißen Sprinter fuhr der spätere Beschuldigte in Richtung Nordheim davon, ehe er wieder am Ort der Auseinandersetzung vorbei fuhr und schließlich kontrolliert werden konnte. Hierbei wurde deutlicher Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers festgestellt. Ein Alkoholtest ergab fast zwei Promille. Hinzu kommt möglicherweise noch, dass der Mann hätte gar nicht fahren dürfen. Zum einen natürlich wegen des Alkoholkonsums, zum anderen wegen eines bestehenden Fahrverbots wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung. Nach der Abgabe einer Blutprobe muss der 32-Jährige nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Eppingen: Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Einen Schaden von rund 4.000 Euro hinterließ ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug an einem auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufscenters in der Eppinger Eisenbahnstraße. Der BMW des Geschädigten stand in der Zeit von Samstag, 13.15 Uhr, bis Samstag, 13.35 Uhr, dort. Zeugen, die den Unfall beobachten konnten, werden darum gebeten, sich mit der Polizei in Eppingen, Telefon 07262 60950, in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Brand im Keller schnell gelöscht

In einem Kellerraum eines Gebäudes in der Weippertstraße in Heilbronn kam es am Sonntagmorgen, gegen 7 Uhr, zu einem Brand, welcher durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde. Der circa 60 Quadratmeter große Raum war voller Rauch und musste durch die Feuerwehr gelüftet werden. Die Feuerwehr Heilbronn war mit acht Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 5.000 Euro geschätzt.

Neuenstadt-Cleversulzbach: Motorradfahrer gestürzt und schwer verletzt

Auf der Strecke von Cleversulzbach nach Hölzern kam es am Samstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall. Gegen 15.30 Uhr stürzte ein 23-Jähriger mit seiner Honda alleinbeteiligt im Kurvenbereich. Der Mann musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Der Sachschaden wird auf 3.000 Euro geschätzt.

Neuenstadt: Motorradfahrer schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall zwischen Neuenstadt und Neuenstadt Kochertürn, wurde am Freitagnachmittag ein Motorradfahrer schwer verletzt. Der Fahrer eines VW fuhr gegen 15.30 Uhr am Kreisverkehr in Richtung Kochertürn ab. Circa 50 Meter nach dem Kreisel bemerkte der Fahrer offenbar, dass er die falsche Abfahrt im Kreisverkehr genommen hat und versuchte unvermittelt sein Fahrzeug zu wenden. Hierbei übersah der Fahrer jedoch einen hinter ihm fahrenden Motorradfahrer. Dessen Fahrer krachte trotz Ausweichversuch mit seiner Maschine in den VW und stürzte. Mit schweren Verletzungen musste der Mann in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Beim Unfall entstanden Schäden in Höhe von circa 10.000 Euro.

Weinsberg: Schwerer Verkehrsunfall auf der A6

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Montagmorgen auf der A6, zwischen Bretzfeld und Heilbronn-Neckarsulm, kurz vor dem Weinsberger Kreuz in Fahrtrichtung Mannheim. Gegen 8.20 Uhr fuhr der Fahrer eines Lkw am Stauende auf einen stehenden Lkw auf und schob diesen hierbei auf einen weiteren Laster auf. Der Fahrer des auffahrenden tschechischen Lkws wurde hierbei schwer verletzt. Er wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die A6 musste voll gesperrt werden. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens können derzeit keine gesicherten Angaben gemacht werden. Sechs Feuerwehrfahrzeuge, vier Rettungswägen und zwei Notärzte waren an der Unfallstelle im Einsatz. Die Autobahn muss derzeit gereinigt werden und wird vermutlich gegen 13 Uhr wieder freigegeben.

Drucken E-Mail