• Startseite
  • Alle News
  • Städtische Musikschule Heilbronn: Bläser und Sänger dürfen wieder musizieren

ALLE NEWS

Städtische Musikschule Heilbronn: Bläser und Sänger dürfen wieder musizieren

Die Städtische Musikschule Heilbronn kann einen weiteren Schritt im Präsenzunterricht gehen: Nach den Pfingstferien ab Montag, 15. Juni, dürfen nun endlich auch die Schüler und Schülerinnen in den Fächern Gesang, Blasinstrumente und die Kinder der Musikalischen Früherziehung in die Musikschule zurückkehren. Außerdem ist es nun wieder erlaubt, Gruppen von bis zu zehn Teilnehmern zu unterrichten. Dadurch können Kammermusik- und Orchesterproben im Klavier- und Streicherbereich in diesem Rahmen wiederaufgenommen werden. Die Bläser dürfen sich nur in Kleingruppen von bis zu fünf Personen in einem ausreichend großen Raum treffen. Die Kooperationen mit Kindergärten und Schulen müssen vorerst weiterhin ruhen.

Um eine Übertragung des Coronavirus beim Unterricht zu vermeiden, gelten auch in der Musikschule die allgemeinen Hygieneregeln der Stadt Heilbronn: richtiges Händewaschen, Abstand halten (mindestens 1,5 Meter) und Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Lehrer und Schüler dürfen jeweils nur die eigenen Instrumente nutzen. Für den Unterricht in den Fächern Gesang und Bläser gelten darüber hinaus besondere Hygieneregeln. Hier beträgt der Abstand 2,5 Meter, der Austausch von Mundstücken ist nicht erlaubt. Alle Unterrichtsräume wurden mittlerweile mit Trennwänden aus Plexiglas ausgestattet, die das Ablegen der Mund-Nasen-Bedeckung während des Unterrichtes ermöglicht.

Als erstes nahmen am 11. Mai die Schüler der Sparten Klavier, Keyboard, Akkordeon und Schlagzeug den Musikunterricht wieder auf. Ab 18. Mai folgten die Schüler der Streich- und Zupfinstrumente.

Drucken E-Mail