Top News

  • Neue Hochspannungs-Show gestartet

    Neue Hochspannungs-Show gestartet

    „Blitzgescheit“ lautet der Titel der neuen Hochspannungs-Show, die im Science Dome der experimenta läuft.
  • Neue Hochspannungs-Show gestartet

    Neue Hochspannungs-Show gestartet

    „Blitzgescheit“ lautet der Titel der neuen Hochspannungs-Show, die im Science Dome der experimenta läuft.
  • 1
  • 2

ALLE NEWS

Polizeireport vom 14./15. Januar 2020

Lauffen: Kind angefahren und weitergefahren

Einfach weitergefahren ist ein Unbekannter nach einem Unfall am vergangenen Sonntagnachmittag, bei dem ein Kind verletzt wurde. Ein Elfjähriger fuhr in der Zeit zwischen 15 und 17 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Feldweg zwischen dem Lauffener Landturm und der Straße Tauchstein auf der Gemarkung Talheim. Da ein PKW nahte, fuhr er auf den Grünstreifen und hielt an, um Platz zu machen. Beim Vorbeifahren blieb das Auto am Schutzblech hängen, wodurch der Junge zu Boden geschleudert wurde. Der Autofahrer hielt zunächst an. Als das Kind fragte, ob er die Polizei rufen könne, setzte er sich in seinen Wagen und fuhr davon.

Vom PKW des Mannes ist nur bekannt, dass er schwarz ist. Der Vorfall wurde eventuell von einem Mann beobachtet, der mit einem hellbraunen Hund unterwegs war. Dieser habe dem Jungen auch aufgeholfen. Er und weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07133 2090 beim Polizeirevier Lauffen zu melden.

Neckarsulm: Alles, was man brauchen kann

Alles, was man brauchen kann stahlen Unbekannte am vergangenen Wochenende bei einem Einbruch in Neckarsulm-Amorbach. Die Stadt Neckarsulm lagerte im ehemaligen Tennisheim im Schwabenweg, das abgerissen werden soll, Haushaltsgeräte, Betten, Matratzen und andere Dinge für die Unterbringung von Asylbewerbern sowie Fundfahrräder. Die Einbrecher stahlen mindestens 15 dieser Fahrräder und mehrere Haushaltsgeräte. Außerdem brachen sie an zwei auf dem Gelände stehenden Baggern die Tanks auf und schläuchelten insgesamt rund 600 Liter Diesel heraus. Der Abtransport der gesamten Beute muss mit einem großen LKW oder mehreren kleineren Transportern oder aber mithilfe mehrerer Transportfahrten erfolgt sein. Die Polizei hofft deshalb auf Zeugen, die im Zeitraum zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen verdächtige Beobachtungen machten, diese aber eventuell nicht mit einer Straftat in Verbindung brachten. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Heilbronn-Böckingen: Ohne Führerschein, aber mit Drogen

Offensichtlich unter Drogeneinfluss stand ein 32-Jähriger, der in der Nacht zum Dienstag, kurz nach Mitternacht, in Heilbronn von der Polizei kontrolliert wurde. Der Mann wurde bei der Otto-Konz-Brücke gestoppt und die Polizeibeamten bemerkten rasch, dass er Rauschgift konsumiert hatte. Er musste deshalb zu einer Blutentnahme mitkommen. Den Führerschein konnten ihm die Polizisten nicht wegnehmen, da er keine Fahrerlaubnis besaß. Das Auto, mit dem er unterwegs war, gehört nicht ihm selbst. Da der Fahrzeughalter offensichtlich wusste, dass er keinen Führerschein hat, muss dieser nun mit einer Anzeige wegen Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Heilbronn-Frankenbach: Nach Unfall geflüchtet

Rund 2.000 Euro Sachschaden hinterließ ein Unbekannter nach einem Unfall am Montag in Heilbronn-Frankenbach. Eine 83-Jährige parkte ihren Fiat Panda um 11 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters in der Würzburger Straße. Als sie nach dem Einkauf um 11.45 Uhr zu dem Wagen zurückkam, war dieser an der Beifahrerseite erheblich beschädigt. Der Unfallverursacher hatte keine Personalien hinterlassen, weshalb die Polizei Zeugen sucht, die unter der Telefonnummer 07131 204060 Hinweise auf ihn oder sein Fahrzeug geben können.

 

 

Abstatt: Unfallverursacher gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls, der sich am Montagnachmittag in Abstatt, in der Straße Im Überrück, ereignet hat. Eine 34-Jährige parkte ihren schwarzen Fiat Tipo in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 16.15 Uhr auf einem Privatparkplatz gegenüber einer Kindertagesstätte. Als sie zu dem Wagen zurückkam, war dieser links hinten beschädigt. Die Schadenshöhe wird von der Polizei auf knapp 3.000 Euro geschätzt. Die Ermittler vermuten aufgrund des Schadensbildes, dass jemand rückwärts aus den Stellplätzen der Kita ausparkte, dabei gegen den Fiat Tipo fuhr und anschließend flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 9920 beim Polizeirevier Weinsberg zu melden.

Widdern: Nach Unfall blaues Fahrzeug gesucht

Nach einem Unfall in Widdern, bei dem knapp 3.000 Euro Schaden hinterlassen wurden, sucht die Polizei ein blaues Fahrzeug. Ein Unbekannter war im Zeitraum zwischen dem vergangenen Sonntagnachmittag und Montagmittag auf dem parallel zum Kastanieweg verlaufenden Feldweg, das ist die Verlängerung des Bühlwegs, in Richtung Ortsbeginn unterwegs. An der Ecke Bühlweg/Akazienweg kam der Wagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Mauer, an der ein Großteil der darauf befestigten Steinplatten verschoben wurde. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Da die Mauer nur kniehoch ist, kann es sich bei dem gesuchten Verursacherfahrzeug sowohl um einen PKW als auch einen größeren Wagen handeln. Anwohner haben am Montagvormittag, in der Zeit zwischen 10 und 11 Uhr einen lauten Schlag gehört, wahrscheinlich stammte dieser von dem Aufprall. Hinweise auf ein beschädigtes blaues Fahrzeug oder andere Beobachtungen gehen an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

 

Drucken E-Mail