Der Herbst wird in Tripsdrill noch einmal so richtig heiß: Am 30. und 31. Oktober wird bei "Feuer & Flamme" die Magie des Feuers entfesselt.
Weiterlesen...

ALLE NEWS

Heilbronn: Ja-Wort unter freiem Himmel soll nicht einmalig bleiben

Eine Hochzeit ist immer etwas Besonderes: ein Moment im Leben, der unvergesslich bleiben soll. Den passenden Rahmen dazu hat das Heilbronner Standesamt in diesem Jahr gleich mitgeliefert - mit dem Angebot einer Trauung auf dem Bundesgartenschaugelände an der nördlichen Spitze der Kraneninsel unter der „Trauweide“. In Heilbronn soll ein solches Angebot nicht einmalig bleiben.

„Wir hatten 44 Open-Air-Trauungen, nur bei drei Paaren mussten wir wetterbedingt in die BUGA-Lounge ausweichen - leider ausgerechnet am letzten Termin“, resümiert Standesamtsleiter Uwe Schlund.

Insgesamt aber waren die BUGA-Trauungen für Schlund und sein Team eine sehr positive Erfahrung: „Für uns Standesbeamte war es das erste Mal, dass wir außerhalb des Trauzimmers und dann auch noch unter freiem Himmel getraut haben“, sagt Schlund, der das Format für ausbaufähig hält.

Einzige Unbekannte dabei: das Wetter! Wie ein Wengerter warf Schlund vor den Trauterminen immer einen nervösen Blick auf die Prognosen. Vor einer Hochzeit rief er sogar eigens beim Deutschen Wetterdienst an: Die Experten gaben Entwarnung. Was das Brautpaar während der Zeremonie nicht sehen konnte: Das Gewitter zog quasi direkt hinter ihnen vorbei.

Ansonsten lief alles zumeist reibungslos: Ein Hochwasser im Mai hatte sich rechtzeitig verzogen, zwei streitende Schwäne blieben auf dem Neckar, ein Fotograf wäre nur fast ins Wasser gefallen. Ein besonderes Highlight war zudem das Horn, das der alte Hafenschlepper nebenan nach dem Ja-Wort betätigte.

Mit etwas Glück wird es bald sogar ein erstes richtiges BUGA-Baby geben: „Ein in der Stadtausstellung wohnendes Paar hatte am 16. August auf der BUGA geheiratet. Und noch vor dem BUGA-Finale ist der Entbindungstermin“, verrät Standesbeamtin Tina Magosch – und drückt beide Daumen.

Auf Nachfrage von HN-REGIO.NET teilte Claudia Küpper von der Pressestelle der Stadt Heilbronn mit: "Nach den sehr positiven Erfahrungen mit den Freiluft-Trauungen auf der BUGA möchte das Standesamt Heilbronn auch künftig Trauungen unter freiem Himmel anbieten. Daher prüft das Standesamt derzeit mehrere Örtlichkeiten, die dafür in Frage kommen könnten. Ziel ist es, im Frühjahr / Sommer 2020 dann wieder einige Trautermine unter freiem Himmel anbieten zu können."

Drucken E-Mail