Der Herbst wird in Tripsdrill noch einmal so richtig heiß: Am 30. und 31. Oktober wird bei "Feuer & Flamme" die Magie des Feuers entfesselt.
Weiterlesen...

ALLE NEWS

Polizeireport vom 12. September 2019

Leingarten: Junggesellenabschied löst großen Polizeieinsatz aus

26 Einsatzkräfte der Schutz- und Kriminalpolizei waren am Donnerstagmorgen in Leingarten im Einsatz. Wie es sich herausstellte, lag glücklicherweise keine strafbare Handlung, sondern ein Scherz für einen Junggesellenabschied vor. Dieser könnte jedoch ein teures Nachspiel haben.

Fünf Männer in schwarzen Anzügen, Sturmmasken und Schusswaffen traten gegen 8 Uhr in der Eldoradostraße auf. Dort wurde dem Junggesellen ein Stoffbeutel über den Kopf gezogen und dessen "Entführung" inszeniert. Bewaffnet waren die "Entführer" mit einer täuschend echt aussehenden Spielzeugmaschinenpistole. Der Vorgang wurde bemerkt und die Polizei verständigt. Bis zur Aufklärung des Sachverhalts ging die Polizei von einer echten Bedrohungslage aus. In einem Haus in der Eldoradostraße konnten die Männer festgesetzt werden. Die Spielzeugmaschinenpistole wurde aufgefunden und einbehalten. Nun wird geprüft, inwieweit und in welcher Höhe der Polizeieinsatz in Rechnung gestellt werden kann.

Heilbronn/Weinsberg: Enkeltrickbetrüger aktiv

Leider kommt es immer wieder zu dem sogenannten "Enkel-Trick", bei dem sich Betrüger als vermeintliche Verwandte das Vertrauen älterer Personen erschleichen und diese um Geld bitten. Solche Telefonbetrüger traten am Mittwoch überwiegend im Raum Obersulm, Weinsberg und Heilbronn auf. Die Lage wird meist äußerst dringlich dargestellt und die Betroffenen durch wiederholte Anrufe unter Druck gesetzt. Die Polizei rät bei Anrufen zu Misstrauen, bei denen sich die Person nicht selbst mit Namen vorstellt, sie finanzielle Verhältnisse erfragt oder Geld fordert. Überweisen oder übergeben Sie in diesem Zusammenhang niemals Geld an unbekannte Personen. Sollte Ihnen ein Anruf verdächtig erscheinen, verständigen Sie umgehend die Polizei über 110.

Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de.

Langenbrettach: Motorradfahrer schwer verletzt

In einer Rechtskurve auf der Kreisstraße zwischen Langenbeutingen und der Landesstraße 1088 (Neuenstadt - Öhrinigen), kam ein 58-Jähriger Motorradfahrer am Mittwochabend, gegen 17.50 Uhr, nach links von der Fahrbahn ab. Der Kradlenker prallte mit seiner Maschine gegen einen Baum. Hierbei verletzte sich der Mann schwer. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Offenau: B27 nach Unfall gesperrt

Nach einem Verkehrsunfall an der Einmündung zur Bachenauer Straße in Offenau musste die B27 am Mittwochnachmittag für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt werden. Die Fahrerin eines Ford Mondeo wollte gegen 13.55 Uhr von der Bachenauer Straße auf die Bundesstraße einfahren und übersah hierbei einen vorfahrtsberechtigten, in Richtung Gundelsheim fahrenden, BMW. Der entstandene Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Beifahrer des BMW wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Neuenstadt: Trickdiebstahl in Optiker-Uhrengeschäft

Drei Männer betraten am Mittwochnachmittag, gegen 17.30 Uhr ein Optiker- und Uhrengeschäft in der Neuenstadter Hauptstraße. Zwei der Tatverdächtigen lenkten den Verkäufer ab indem sie nach teuren Uhren fragten. Während der Vorführung der Uhren interessierte sich der dritte mutmaßliche Trickdieb für ausgestellte Sonnenbrillen. Offenbar gelang es dem Tatverdächtigen hierbei acht Sonnenbrillen und drei ausgestellte Uhren zu entwenden. Die Männer, die alle drei augenscheinlich südländischer Herkunft sind, waren alle zwischen 175 und 180 Zentimeter groß und hatten schwarze, kurze Haare. Einer hatte eine rote Steppjacke dabei und trug Jeans. Er wurde auf circa 30 Jahre geschätzt. Sein Begleiter soll zwischen 20 und 25 Jahre alt gewesen sein. Bekleidet mit einer Jeans und einer schwarzen Jacke. Der Mann sprach deutsch und war unrasiert. Der Dritte im Bunde war ebenfalls zwischen 20 und 25 Jahre alt, trug Jeans und ein weißes T-Shirt. Am Arm hatte er eine längliche, silberfarbene Longines Uhr. Die Polizei in Neckarsulm sucht Zeugen. Wem die Männer und eventuell ein Fahrzeug am Mittwochnachmittag in der Hauptstraße aufgefallen sind, wird darum gebeten, sich unter der Telefonnummer 07132 93710 melden.

Neckarsulm: Thujahecke geriet in Brand

Die Feuerwehr musste am Mittwochabend, gegen 21 Uhr, zum Brand einer Thujahecke in die Neckarsulmer Straße "In den Hälden" ausrücken. Aus bislang nicht bekannten Gründen, mutmaßlich durch das Wegwerfen einer Zigarettenkippe, fing die Hecke Feuer. Mit drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften wurde dieses schnell unter Kontrolle gebracht. In diesem Zusammenhang konnte die Anzeigenerstatterin erkennen, wie ein dunkler Pkw mit höherer Geschwindigkeit vom Ereignisort wegfuhr. Ein Zusammenhang kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Zeugen, die Hinweise zu dem dunklen Wagen geben können, sollen, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Heilbronn: Unfallzeugen gesucht

Ein Radfahrer hat sich am Mittwochmorgen im Bereich Am Wollhaus, Übergang zur Wilhelmstraße, an der Einmündung zur Rollwagstraße bei einem Unfall leicht verletzt. Gegen 8.30 Uhr fuhr ein dunkler BMW in Richtung Wilhelmstraße, bremste hierbei ab und wich auf den Radfahrerschutzstreifen nach rechts aus. Der dort fahrende Radfahrer musste deshalb ebenfalls nach rechts ausweichen und stark bremsen. Hierbei prallte der Radler gegen ein auf der dortigen Verkehrsinsel angebrachtes Verkehrszeichen und stürzte. Der Fahrer des BMW bog anschließend langsam in die Rollwagstraße und fuhr anschließend weiter ohne sich um den leichtverletzten Radfahrer zu kümmern. Der Fahrer des BMW wird als 35 -45 Jahre alt beschrieben, er hatte kurze dunkle Haare und eine normale Statur. Mehrere Personen sollen den Unfall beobachtet haben. Wer den Unfall beobachtet hat, soll sich beim Polizeirevier in Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, melden.

Heilbronn-Sontheim: Zwei Betrunkene und ein Unfall, wer fuhr?

Nach einem Verkehrsunfall in der Max-Planck-Straße in Heilbronn-Sontheim am frühen Donnerstagmorgen, versucht die Polizei herauszufinden, wer am Steuer des unfallverursachen Fahrzeugs saß. Gegen 3.45 Uhr hörte ein Bewohner der Max-Planck-Straße einen lauten Knall. Anschließend konnte beobachtet werden, wie zwei Männer an einem BMW standen und Fahrzeugteile von der Fahrbahn räumten. Der Pkw wurde dann auf den Parkplatz der nahegelegenen Hochschule gefahren. Durch eine Streife des Heilbronner Reviers wurde der Wagen dort vorgefunden. Die zwei mutmaßlichen Insassen standen ebenfalls bei dem schwarzen BMW. Mit 1,6 und 1,9 Promille hatten beide Männer erheblich dem Alkohol zugesprochen. Die eigentliche Unfallstelle konnte gefunden werden. Ein Treppengeländer an der Hausnummer 36/1 wurde beschädigt. Dort fand man noch weitere Teile des BMWs. Da vor Ort nicht herausgefunden werden konnte, welcher der beiden Männer am Steuer des Wagens saß, wurde von Beiden eine Blutprobe entnommen. Weitere Zeugen des Unfalls werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, zu melden.

Heilbronn: Geschädigter Lkw-Fahrer gesucht

Unklar ist der Hergang eines Unfalls, der sich am Mittwochabend, gegen 20 Uhr, auf der A6, an der Anschlussstelle Heilbronn-Untereisesheim ereignet haben soll. Offenbar fuhr die Fahrerin eines Fiats dort in Richtung Nürnberg auf die Autobahn auf. Beim Einfahren soll es laut ihren Angaben zu einem Unfall mit einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw gekommen sein. Der Fiat wurde hierbei total beschädigt, von dem Lkw ist bislang nichts bekannt. Die Frau will dann an der Anschlussstelle Heilbronn die Autobahn wieder verlassen haben. Ihr Fiat wurde bei einem Hotel in der Heiner-Fleischmann-Straße mit plattem Reifen und starken Unfallschäden aufgefunden. Die Kennzeichen waren entfernt worden. Nun sucht die Autobahnpolizei nach dem beteiligten Lkw-Fahrer und nach Zeugen des Unfalls. Diese werden darum gebeten, sich bei der Verkehrspolizeidirektion in Weinsberg, Telefon 07134 5130, zu melden.

Drucken E-Mail