Käthchen Weihnachtsmarkt 2019

Vom 26. November bis 22. Dezember steht die Heilbronner Innenstadt ganz im Zeichen des Käthchen Weihnachtsmarktes.
Weiterlesen....

ALLE NEWS

Heilbronn: experimenta feiert Mondmonat mit vielen Attraktionen

Der Juli steht ganz im Zeichen des Mondes: Mit einer partiellen Mondfinsternis und dem fünfzigsten Jahrestag der ersten bemannten Mondlandung werfen zwei besondere Ereignisse ihre Schatten voraus, die Deutschlands größtes Science Center mit zahlreichen Veranstaltungen begleitet.

Den Auftakt zum Mondmonat bildet die Premiere des 3D-Films Capcom Go! am 1. Juli um 11:00 und um 15:00 Uhr. Hier erleben die Zuschauer noch einmal hautnah den Wettlauf zwischen Ost und West um die erste bemannte Mondlandung und sehen beeindruckende Bilder von der Kraterlandschaft des Mondes. Passend dazu stellt die experimenta im Foyer des Science Dome im Aktionsmonat ein Mondfahrzeug und einen Astronautenanzug aus.

Eine weitere neue Show erblickt am 3. Juli um 14:00 Uhr das Licht der Science Dome-Kuppel. „Das Licht der Nacht“ ist eine Fulldome-Animation, bei der die Zuschauer die Entdeckung der Sterne durch die Menschen erleben. Dazu reisen sie virtuell durch Zeit und Kosmos und erfahren mehr über das Leben der Sonnen, ihren heißen inneren Kern und andere Geheimnisse aus den Tiefen des Universums.

Premiere der langen Nacht
Ebenfalls am 3. Juli findet die Lange Sommernacht statt, an der die experimenta bis 22:00 Uhr geöffnet ist. Besucher können die neu eröffnete Sternwarte erkunden, an einer geführten Tour durch die Labore und den Maker Space teilnehmen oder begleitet von Live-Musik einen Cocktail auf der Dachterrasse genießen. Im Science Dome kommen Raumfahrt-Fans beim Film Moonshots um 19:00 Uhr voll auf ihre Kosten. Der Film zeigt einzigartige Aufnahmen der NASA-Mondflüge und erzählt faszinierende Geschichten des legendären Apollo-Programms. Regisseur Martin Hans Schmitt ist persönlich anwesend und gibt in seiner Einführung interessante Einblicke in die Entstehungsgeschichte des Films, der ein bewegendes Stück Zeitgeschichte dokumentiert.

Zwei Tage später startet die neue Planetariumsreihe „Sternenhimmel über Heilbronn“. Immer freitags um 18:00 Uhr können die Besucher dann unter der Kuppel des Science Dome den aktuellen Nachthimmel erleben – bequem im Sessel und ganz ohne Lichtverschmutzung. Und wie es sich für experimenta gehört, erklären Experten vor Ort die zu beobachtenden astronomischen Phänomene.

Mond im Schatten der Erde
Am 16. Juli dreht sich bei der experimenta alles rund um die partielle Mondfinsternis. Wenn der Mond in Teilen den Schatten der von der Sonne beleuchteten Erde durchquert, ist dies ein besonderes astronomisches Ereignis. In 15-minütigen Planetariumsvorträgenerfahren die Zuschauer ab 21:00 Uhr im Science Dome Details zum Ablauf der partiellen Mondfinsternis und können das Phänomen auch durch Teleskope auf der Dachterrasse beobachten.

Der Astronaut Prof. Dr. Reinhold Ewald ist am 24. Juli um 19:00 Uhr zu Gast in Heilbronn. Er flog 1997 zur russischen Raumstation MIR und wurde 1999 Astronaut bei der Europäischen Raumfahrtagentur ESA. Dort koordinierte er die Bodenbetreuung von Raumflügen europäischer Astronauten und arbeitete am Aufbau und der Betriebsleitung des Kontrollzentrums des europäischen ISS-Labors Columbus mit. In seinem Vortrag „New Space – das neue Zeitalter der Raumfahrt“ geht der Physiker unter anderem auf die unterschiedlichen Interessenlagen von Raumfahrtprogrammen, den Weltraumtourismus und zukünftige Ziele der Raumfahrt ein.

Vom Mond inspirierte Konzertreihe
Zwei außergewöhnliche Konzerte komplementieren das Mondprogramm. Mit ihrem gefühlvollen Klavierspiel entführt Maria Kiosseva ihr Publikum am 14. Juli um 20:00 Uhr auf den Erdtrabanten, der sie zu immer wieder neuen musikalischen Motiven und Perspektiven inspiriert. Am 28. Juli gastiert der niederländische Pianist und Komponist Wolfert Brederode ebenfalls um 20:00 Uhr in der experimenta. Er macht das ewige Mysterium von Raum und Zeit akustisch erlebbar. Bei beiden Konzerten erleben die Zuschauer den Zauber von Rhythmik und harmonischen Klängen in der einzigartigen Atmosphäre des Science Dome.

Drucken E-Mail