Das Wetter in Heilbronn

HN-BESEN.NET - stets tagesaktuell:

Zur Zeit haben 31 Besen in der Region geöffnet. Alle Besen...

 

Suchen und finden

Bio-Höfe und Bio-Läden in der Region Heilbronn. Alle Adressen...

Rechtsanwälte in Lauffen...
Steuerberater in Weinsberg...

 

"Großes Gold" für Trollinger aus Brackenheim

Zum zweiten Mal wurde im Rahmen der Landesprämierung eine Sonderausschreibung für Steillagenweine durchgeführt. Den besten Wein des Wettbewerbs stellten die Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG (Brackenheim), deren 2016er Trollinger Qualitätswein trocken aus der Einzellage Kirchheimer Kirchberg die volle Punktzahl und damit die höchste Auszeichnung „Großes Gold“ erhielt.
Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

 

280 neue Arbeitsplätze schafft Möbel Rieger mit seinem 65 Millionen Euro teuren Neubau an der Heilbronner Neckartalstraße neben Pflanzen-Kölle. Jetzt wurde Richtfest gefeiert, im Frühjahr soll eröffnet werden. Weiterlesen...

ALLE NEWS

Lauffen führt Kryptowährung "Waldi" und "Lauf" ein - DAX explodiert - Heilbronn mit "Harry" hintendran

Nach der Einführung der Kryptowährung "Petro" in Venezuela gibt es nun auch in der Region eine digitale Revolution. Ab sofort werden in Lauffen Einkäufe und Bankgeschäfte nur noch mit "Waldi" und "Lauf" komplett digital verschlüsselt getätigt. „Lauffen leistet auf diesem Gebiet gute alte, schwäbische Pionierarbeit, und das Bezahlsystem wird Modellcharakter für die gesamte Welt annehmen“, schwärmt Bürgermeister Waldenberger die Entscheidung der Stadtverwaltung und des Gemeinderates kurz vor den Osterfeiertagen. Der DAX explodierte nachbörslich.

Auch die ehemals Freie Reichsstadt Heilbronn hatte eine Kryptowährung namens "Harry" in der Planung, doch die Planung der Bundesgartenschau erhielt Vorrang. Jetzt preschte Lauffen vor. Innerhalb der Europäischen Union wird das Projekt mit Spannung beäugt in der Hoffnung, wichtige Erkenntnisse zur Implementierung eines globalen Zahlungssystems zu erhalten - bevor die USA oder China dies umsetzen.

Das Besondere an der Lauffener digitalen Währung ist, dass es sich nicht um Bitcoin, Ethereum, Litecoin o.ä. handelt, sondern eine vollständige Eigenentwicklung ist. Erste Gutachten seitens des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, des Bundesministeriums für Finanzen, des Heimatministeriums sowie der Weltbank stellen dem schwäbischen Kryptobezahlungsmittel höchste Werte in puncto Fälschungssicherheit, Skalierbarkeit und Anwenderfreundlichkeit aus.

Analog zu Cent und Euro gibt es zwei Einheiten: Die Untereinheit "Waldi" und die Währungseinheit "Lauf", wobei 1.024 Waldi einen Lauf ergeben. Eine Flasche "Lesestoff weißgekeltert" der Lauffener Weingärtner kostet dem neuen Umrechnungskurs zufolge somit 2 Lauf und 869 Waldi. Abgebucht ganz einfach per App.

Vorbei sind die Zeiten komplexer Bezahlautomaten, wie sie in einigen Lauffener Metzgereien zu finden sind. „Im Mittelpunkt unseres Handwerks soll ja die Wurst-Mensch-Beziehung stehen. Die komplexe Bezahlautomatik erfordert es jedoch, dass zuviel Zeit in Bedienungsanleitungen investiert werden muss und somit eher das Maschinen-Mensch-Verhältnis dominiert. Die Einführung von Lauf und Waldis und deren Einfachheit sehe ich als Meilenstein für den Einzelhandel“, freut sich Weißwurstweltmeister Eberhard Ermer.

Auch Marian Kopp, geschäftsführender Vorstand der Lauffener Weingärtner e. G., prognostiziert der Währung eine positive Zukunft: „Wir werden knapp die Hälfte unserer Rebflächen für das sog. Krypto-Mining - dem Schürfen nach Lauf und Waldis - der Stadt zur Verfügung stellen.“ Dank großer Weinreserven aus den letzten Jahren könne man dies leisten und die Preise für Trollinger, Lemberger und Schwarzriesling konstant halten.

Besonders gut geeignet für das Mining seien die Lauffener Steillagen. „Mit etwas Glück stoßen wir dabei auf Braunkohlevorkommen und könnten Stadt und Dorf zusätzlich noch autark mit Energie versorgen.“ Für diesen Fall lägen schon Pläne für ein Kraftwerk in der Schublade von Bauamtsleiter Helge Spieth. Das Areal entlang der gesamten Bahnhofstraße würde dafür überbaut werden. Einzig die Firma Vögele Ingredients dürfe stehen bleiben, um die Geruchsbelastung für die Bevölkerung mit Glühwein- und Hölderlin-Gin-Aromen zu kompensieren.

Die zentrale Regulierung von Lauf und Waldi übertrug die Stadt Lauffen der VBU Volksbank im Unterland eG. Nach anfänglichem Zögern sah man dann doch relativ schnell das große Potential der Kryptowährung. Zunehmendes Schrumpfen des Enkundengeschäfts und die wachsende Konkurrenz billiger, filialloser Internetbanken erforderten die Erschließung neuer Märkte. Mit dem Einstieg ins digitale Geldgeschäft könne man nun endlich maximal kunden- und minimal gewinnorientiert arbeiten bei dennoch stetig steigenden Erlösen. Wenn man es sich bald leisten könne, wolle man auch die Deutsche Bank schlucken, "damit endlich wieder Ordnung in die Bankenwelt reinkommt", wie aus einem noch unveröffentlichtem Informationspapier der VBU hervorgeht.

Die passende App und etwas „Spielgeld“ zu Testzwecken kann ab sofort bei www.lauffen.de von allen Bürgern heruntergeladen werden. Neubürger dürfen sich bereits über ein Startguthaben und eine Flasche „Vino Waldi“, eine Rotweincuvée, das die Laufferner Weingärtner extra zur Einführung der neuen Währung kreiert haben, freuen.



Werbepartner