Das Wetter in Heilbronn

HN-BESEN.NET - stets tagesaktuell:

Zur Zeit haben 35 Besen in der Region geöffnet. Alle Besen...

 

Heilbronn in der Flasche

1.500 Flaschen Heilbronn – Nur die besten Trauben aus Heilbronner Lagen kommen in die beiden Bürgerweinfässer. Mit dem Verkauf der edlen Rotweincuvée wird der Erhalt und Ausbau des Wein Panorama Wegs unterstützt. In der Wein Villa wurde jetzt der neue Jahrgang vorgestellt. 
Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

 

Konstruktiver Dialog mit Ökoweingütern

Die Ökoweingüter wünschen sich eine stärkere Beteiligung beim Heilbronner Weindorf. Wie das realisiert werden kann, war Gegenstand eines konstruktiven Gesprächs zwischen Oberbürgermeister Harry Mergel und Andreas Stutz, Vertreter der Bioweinproduzenten im Rathaus.
Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

Suchen und finden

Bio-Höfe und Bio-Läden in der Region Heilbronn. Alle Adressen...

Rechtsanwälte in Lauffen...
Steuerberater in Weinsberg...

 

Ein Schlaganfall kommt oft nicht alleine

Wer bereits einen Hirninfarkt erlitten hat, besitzt gegenüber Gleichaltrigen ohne Vorbelastung ein zehnfach höheres Risiko, erneut daran zu erkranken.
Weiterlesen auf HN-MEDI.NET...

Ab sofort können sich Versicherte der Gesetzlichen Krankenkassen in Baden-Württemberg online von einem Tele-Arzt beraten lassen.
Weiterlesen auf HN-MEDI.NET...

Suchen und finden


Gretchen Dutschke kommt am 18. Dezember nach Heilbronn. Weiterlesen...

ALLE NEWS

Polizeireport vom 22. März 2018

Mutmaßlicher IS-Helfer in Heilbronn verhaftet

Die Bundesanwaltschaft hat gestern (21. März 2018) aufgrund eines Haftbefehls des Ermittlungsrichters des Bundesgerichtshofs vom 6. März 2018 den 32-jährigen deutschen und algerischen Staatsangehörigen Samir K. nach übereinstimmenden Medienangaben in Heilbronn durch Spezialkräfte der Bundespolizei festnehmen lassen.

Zudem wurden die Wohnung des Beschuldigten sowie sieben weitere Räumlichkeiten in Baden-Württemberg, Brandenburg, Hamburg und Niedersachsen durchsucht.
Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, die ausländische terroristische Vereinigung „Islamischer Staat“ (IS) in zehn Fällen unterstützt zu haben (§§ 129b, 129a StGB).

In dem Haftbefehl wird dem Beschuldigten im Wesentlichen folgender Sachverhalt zur Last gelegt:

Der Beschuldigte richtete in den Jahren 2015 bis 2017 in zehn Fällen jeweils unter Angabe von Alias-Namen Telegram- und Twitter-Accounts, WhatsApp- und Facebook-Profile sowie E-Mail-Adressen ein, die für vier sich in Syrien und dem Irak aufhaltende IS-Mitglieder bestimmt waren. Durch die Übermittlung der gebrauchsbereiten Kommunikationsmittel eröffnete der Beschuldigte den aus Deutschland stammenden IS-Mitgliedern die konspirative Kommunikation mit anderen IS-Angehörigen und Verbreitung von Nachrichten über das Internet.

Der Beschuldigte wurde gestern (21. März 2018) dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, der ihm den Haftbefehl eröffnete und den Vollzug der Untersuchungshaft anordnete.

Heilbronn-Böckingen: Ohne Führerschein, mit Drogen

Eine Verkehrskontrolle wurde einem 43-Jährigen am Dienstagvormittag in Heilbronn-Böckingen zum Verhängnis. Die kontrollierenden Polizeibeamten bemerkten nicht nur, dass der Mann unter dem Einfluss von Drogen stand, sondern auch, dass er keinen Führerschein hat. Er musste mit zu einer Blutentnahme. Da es nicht sein Auto war, in dem er fuhr, muss auch die Fahrzeughalterin wegen des Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis mit einer Anzeige rechnen.

Kirchardt: Schwelbrand in Maschine

Zu einem Schwelbrand in einer Sandstrahlmaschine kam es am Dienstagnachmittag in der Halle einer Firma in Kirchardt. Da die Löschversuche des Personals nicht erfolgreich waren, wurde die Feuerwehr alarmiert. Die angerückten Einsatzkräfte aus Kirchardt und Ittlingen hatten kein Problem, ein Ausbreiten des Brandes zu verhindern. Als Brandursache dürfte ein technischer Defekt in Frage kommen.

Eppingen-Richen: Cannabis im Auto

Eigentlich war am Dienstagnachmittag eine Streife der Bereitschaftspolizei in Eppingen-Richen zur Bekämpfung der Wohnungseinbrüche unterwegs. Dabei fiel den beiden Beamten eine nicht angegurtete Frau auf. Bei der deswegen durchgeführten Kontrolle kam eine deutlich riechbare Cannabiswolke aus dem Auto. Dass ein Freund kurz vorher in ihrem Auto geraucht habe, glaubten die Bereitschaftspolizisten der 20-Jährigen nicht. Bei der Durchsuchung ihres Autos fanden sie dann entsprechende Utensilien und auch etwas Cannabis. Gegen die Frau laufen nun entsprechende Ermittlungen.

Heilbronn: Gerade noch gut gegangen

Zu einem Unfall, der leicht hätte zu einer kleineren Katastrophe werden können, wurde die Polizei am Dienstagabend in Heilbronn gerufen. Ein 79-Jähriger fuhr mit seinem VW Touran vom Parkhaus der Experimenta auf die Bahnhofstraße ein und übersah dabei offenbar die auf Rot geschaltete Ampel. Da gleichzeitig eine Stadtbahn heran fuhr, kam es zum Zusammenstoß zwischen PKW und Bahn. Zum Glück kamen die knapp 30 Fahrgäste mit dem Schrecken davon und auch der Autofahrer blieb unverletzt.

Eppingen: Was wollte der Mann?

Sie sei von einem Mann angegriffen worden, zeigte am Dienstag eine 15-Jährige bei der Polizei an. Die Jugendliche war gegen 12.40 Uhr zu Fuß im Eppinger Schmiedgrundweg in Richtung Realschule unterwegs, als ihr der Unbekannte in Höhe des dortigen Spielplatzes entgegen gekommen sei und sie am Ellbogen gepackt habe. Nachdem sie sich losgerissen hatte, habe der Mann sie am Kragen ihres Parkas festgehalten. Die 15-Jährige hat dem Mann daraufhin eine Tüte samt Inhalt ins Gesicht geschlagen und konnte flüchten. Aufgrund der Ausdünstungen des Unbekannten, die sich nicht nur auf Alkohol beschränkten, und seinem schwankenden Gang schließt die Polizei nicht aus, dass es sich um einen offenbar ziemlich betrunkenen Wohnsitzlosen handelte. Er ist zwischen 30 und 40 Jahre alt, recht stabil und größer als 1,80 Meter. Zur Tatzeit trug er einen dunklen Vollbart. Hinweise auf den Mann gehen unter der Telefonnummer 07262 60950 an das Polizeirevier Eppingen.

Heilbronn: Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls in Heilbronn. In der Nacht zum Mittwoch stand der VW Golf eines 23-Jährigen von 00.30 Uhr bis 2 Uhr auf dem Parkplatz eines Fitnesscenters in der Edisonstraße. In dieser Zeit fuhr ein Unbekannter gegen das geparkte Auto und flüchtete anschließend, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Am Golf entstand Sachschaden von mindestens 2.500 Euro. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Lauffen: Fiat Punto mit ausländischem Kennzeichen gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall am Dienstagabend in Lauffen einen dunklen Fiat Punto mit ausländischem Kennzeichen, das mit LU beginnt. Ein Unbekannter bog mit diesem Wagen gegen 22.40 Uhr von der Lindenstraße in die Karlstraße ein. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit blieb der Fiat an einem geparkten VW Golf hängen, an dem Sachschaden in Höhe von mehr als 2.000 Euro entstand. Der Fiatfahrer gab Gas und flüchtete in Richtung Südstraße. Der PKW müsste laut Zeugen vorne rechts beschädigt sein. Bei dem Fahrer des Fiats handelte es sich um einen etwa 25 Jahre alten Mann, sein Beifahrer wurde auf 45 Jahre geschätzt. Hinweise auf das gesuchte Auto oder den Unfallverursacher gehen unter der Telefonnummer 07133 2090 an das Polizeirevier Lauffen.

Brackenheim: Mann bei Schlägerei schwer verletzt

Mit schweren Gesichtsverletzungen musste in der Nacht zum vergangenen Sonntag nach einer Schlägerei in Brackenheim ein 24-Jähriger vom Rettungsdienst in eine Klinik gefahren werden. Dem jungen Mann wurden unter anderem mehrere Zähne ausgeschlagen. Die Polizei versucht, etwas Licht ins Dunkel zu bringen, da die Geschehnisse eher rätselhaft sind. Derzeit ist bekannt, dass es gegen 2.45 Uhr vor einer Bar in der Theodor-Heuss-Straße aus nicht bekannten Gründen zu einem Streit kam, in dessen Verlauf ein 22-Jähriger einen 21-jährigen Rumänen geohrfeigt haben soll. Daraufhin seien fünf Rumänen auf den 22-Jährigen losgegangen und haben auf diesen eingeschlagen. Der 24-Jährige wollte dazwischen gehen und schlichten, weshalb die Rumänen auf ihn losgegangen sein sollen. Danach fuhren die Täter mit einem weißen Mercedes weg. Die Polizei sucht nun nach einer Gruppe Rumänen, die mit einem weißen Mercedes im Raum Brackenheim unterwegs sind. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07135 6096 beim Polizeiposten Brackenheim zu melden.

Neckarsulm: LKW-Fahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen brachte der Rettungsdienst am Dienstagvormittag einen LKW-Fahrer ins Krankenhaus. Der 77-Jährige lieferte bei einer Neckarsulmer Firma Waren an und wollte beim Ausladen helfen. Als er eine Haltestange entfernen wollte, kletterte er dazu am Auflieger seines Sattelzuges hoch, rutschte dabei ab und fiel auf den Asphalt. Dabei erlitt er mehrere Verletzungen und musste noch am selben Tag operiert werden.

Wüstenrot-Neuhütten: Brand im Holzschuppen

Zu einem Brand in Wüstenrot-Neuhütten wurden Feuerwehr und Polizei am Dienstagvormittag gerufen. Gegen 11 Uhr bemerkte ein Anwohner in der Straße Waldesruh eine starke Rauchentwicklung. Es war leicht zu erkennen, dass es in einem Holzschuppen, rund um den dort stehenden Restmülleimer brannte. Die Feuerwehr Wüstenrot, die mit vier Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften anrückte, konnte ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus verhindern. Der Schuppen brannte jedoch vollständig aus. Am Wohnhaus wurden Fenster sowie die Fassade beschädigt und auch die Garage bekam etwas ab. Auf Nachbargrundstücken wurden ein Gartenhaus und ein Holzstapel in Mitleidenschaft gezogen. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf mindestens 50.000 Euro. Brandursache war eventuell Asche, die in den Restmülleimer geleert wurde.

Möckmühl: Rollerfahrer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste der Rettungsdienst am Mittwochmittag nach einem Unfall in Möckmühl einen Rollerfahrer ins Krankenhaus bringen. Eine 43-Jährige fuhr auf dem Parkplatz in der Züttlinger Straße rückwärts aus ihrem Stellplatz heraus und übersah dabei offensichtlich den hinter ihr vorbei fahrenden Roller. Der 89-Jährige stürzte und zog sich dabei die Verletzungen zu.

Untergruppenbach: Drei Unfälle, drei Verletzte

Schwere Verletzungen erlitt eine Autofahrerin bei einem Unfall am Mittwochmorgen bei Donnbronn. Ein 18-Jähriger fuhr gegen 8 Uhr mit seinem BMW von Untergruppenbach kommend in Richtung Heilbronn und übersah offenbar, dass vor ihm der Verkehr stockte. Der Aufprall auf das Heck eines vor ihm fahrenden Ford Focus war so heftig, dass die 60 Jahre alte Fahrerin dieses Wagens schwer verletzt wurde. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf fast 20.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es auf dem sogenannten Zubringer in beide Fahrtrichtungen zu Staus. Im Stau erlitt eine Fußgängerin bei einem zweiten Unfall mittelschwere Verletzungen. Die Frau überquerte die Landesstraße bei Untergruppenbach und ging dazu zwischen Autos durch, als der Verkehr stockte. Eine 50-Jährige sah die Fußgängerin nicht mehr rechtzeitig, so dass ihr VW die 78-Jährige mit dem Kotflügel erfasste. Kurz darauf ereignete sich ein dritter Unfall. Eine 28-Jährige bemerkte offenbar zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihr bremsen mussten. Beim Aufprall ihres PKW gegen das Heck eines vor ihr fahrenden Opel Zafira wurde die Fahrerin des Opel leicht verletzt.

Bad Rappenau: Renault zerkratzt

Weit im vierstelligen Euro-Bereich liegt die Höhe des Schadens, den ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch in Bad Rappenau angerichtet hat. Ein 25-Jähriger parkte seinen Renault am Dienstagabend in der Heinsheimer Straße vor dem Gebäude Nummer 83. Am Mittwochmorgen waren Kratzer an der rechten Seite des Wagens. Da die Polizei keine Hinweise auf die Täter hat, werden Zeugen gebeten, sich mit dem Posten unter der Telefonnummer 07264 95900 in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Spiel war schnell vorbei

Bereits im zweiten Spielabschnitt war das Eishockeyspiel der Heilbronner Falken gegen die Mannschaft aus Bietigheim am Dienstagabend für einen Fan vorbei. Der 23-Jährige schlug, nachdem ein Bietigheimer auf die Strafbank musste, mit der Faust auf auf das Plexiglasdach der Strafbank, dass dieses aus der Halterung brach und herunter fiel. Der Heilbronner musste das Stadion verlassen und erhält außerdem eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Heilbronn: Roofing-"Sportler" unterwegs?

Zwei Jugendliche kletterten am Mittwochabend auf einem Baukran herum, der auf dem Baustellengelände an der Heilbronner Experimenta steht. Dabei wurden sie vom Personal des beauftragten Sicherheitsdiensts gesehen. Nachdem die Securitys die jungen Leute ansprach, kletterten diese wieder herunter. Als sie mitbekamen, dass die Polizei verständigt wurde, flüchteten sie in verschiedene Richtungen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei den Jungs um Roofing-Sportler handelt.

Lauffen: Nichts offen im Auto liegen lassen

Immer wieder warnt die Polizei davor, Wertgegenstände offen im Auto liegen zu lassen. Dies beachtete ein Autobesitzer am Mittwochabend nicht. Er parkte seinen Renault Kangoo in der Lauffener Klosterstraße und vergaß seinen auf der Mittelkonsole liegenden Geldbeutel. Dies sah offenbar ein Unbekannter, der eine Scheibe des Autos einschlug und den Geldbeutel mitnahm. Hinweise auf den Täter hat die Polizei keine.

Schwaigern: Einbrecher im Schlafzimmer

Obwohl die Bewohnerin im Bett lag und schlief, durchwühlten Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch das Schlafzimmer eines Wohnhauses in Schwaigern. Die Unbekannten hebelten an dem Gebäude im Weilerweg die Terrassentür auf und durchsuchten alle Schränke und Behältnisse. Sie stahlen etwas Bargeld, Schmuck und eine Handtasche samt Inhalt. Aufgrund der Spuren im Schnee geht die Polizei von zwei Tätern aus. Verdächtige Beobachtungen in der Zeit zwischen Dienstag, 21 Uhr, und Mittwoch, 6 Uhr, im Bereich des Weilerwegs und der Neipperger Straße, möchten dem Polizeiposten Leintal, Telefon 07138 810630 mitgeteilt werden.

Neckarsulm: Einbrecher in der Baumschule

Lediglich aus ein wenig Bargeld bestand die Beute von Einbrechern, die in der Nacht einer Baumschule im Neckarsulmer Mühlweg einen ungebetenen Besuch abstatteten. Die Unbekannten brachen um 1.30 Uhr eine elektrische Schiebetür auf und lösten dabei eine Alarmanlage aus. Sie nahmen aus einer Geldkassette Münzgeld und verschwanden dann wieder. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine.

Unterland: Falsche Microsoft-Mitarbeiter wieder aktiv

Falsche Microsoft-Mitarbeiter treiben derzeit wieder ihr Unwesen. Die Anrufer gaukeln meistens einen Defekt am Computer ihres Opfers vor und wollen zur "Reparatur" Zugang zu dem PC. Wenn sie diesen haben, ist nichts mehr vor den Experten sicher. In einem Fall befand sich ein Mann auf der Internetplattform EBAY, als plötzlich sein Bildschirm hellblau wurde und er keine Kontrolle mehr über seinen Computer hatte. Der Curser wurde von außerhalb bewegt und aus Angst, wichtige Daten zu verlieren, willigte er zum Kauf eines Virenprogramms zu einem Preis von 200 Euro ein. Um dieses zu bezahlen, gab er Daten seines Onlinebankings durch, was das Ziel der Unbekannten war. Bislang blieb es allerdings bei dem Verlust von 200 Euro.

Unterland: Unfallfluchten

Zu mehreren Unfallfluchten, die fast alle geklärt werden konnten, wurde die Unterländer Polizei am Mittwoch und in der Nacht zum Donnerstag gerufen. Am Mittwochmorgen fuhr ein zunächst Unbekannter mit seinem Mercedes auf der Heilbronner Pestalozzistraße und wollte einparken. Dabei stieß sein PKW gegen einen geparkten Opel Astra, an dem Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro entstand. Der Mercedesfahrer brach das Einparken ab und flüchtete. Ein Zeuge notierte das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs und so konnte die Polizei den 20-Jährigen Fahrer rasch ermitteln. In Neckarsulm-Obereisesheim stieß das Fahrzeug eines Unbekannten gegen den in der Badstraße, Ecke Austraße, geparkten silbernen Audi A 8 eines 30-Jährigen. Bei dem Verursacherfahrzeug handelt es sich um einen blauen Transporter oder LKW. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von über 3.000 Euro. In Gemmingen kam es zu einem Streifunfall zwischen zwei PKW in der Hauptstraße. Nachdem beide Beteiligte zunächst angehalten hatten und ausstiegen, setzte sich der Fahrer eines Ford Focus wieder in seinen Wagen und fuhr einfach weg. Die Lenkerin des anderen Autos notierte das Kennzeichen vom PKW des Geflüchteten und so stand die Polizei bald an der Haustür des Eppingers.

Unterland: Ohne Führerschein und andere Verstöße

In der Nacht zum Donnerstag wurde kurz nach 2 Uhr ein Audi an einem Baum an der Straße zwischen Ellhofen und der Autobahnanschlussstelle gemeldet. Der 38 Jahre alte Fahrer konnte zuhause angetroffen werden. Der Grund seiner Flucht war rasch ermittelt: Er hat seit dem Jahr 2014 keinen Führerschein mehr.

 

Werbepartner

Mittagsmahl
vom 11.12. - 15.12.2018

Dienstag:
Knusperschnitzel aus der Pfanne mit bunten Salaten umlegt
8,50 €

Mittwoch:

Gemüseeintopf "satt" mit Tafelspitz
8,50 €

Donnerstag:
Sahnegeschnetzeltes mit Spätzle und Salaten
8,50 €

Freitag:
Gebratene Lachsschnitte auf cremigem Risotto
8,50 €

Samstag:

Tageskarte

Änderungen vorbehalten

Weitere Infos...