Das Wetter in Heilbronn

HN-BESEN.NET - stets tagesaktuell:

Zur Zeit haben 31 Besen in der Region geöffnet. Alle Besen...

Rechtsanwälte in Lauffen...
Steuerberater in Weinsberg...

 

"Großes Gold" für Trollinger aus Brackenheim

Zum zweiten Mal wurde im Rahmen der Landesprämierung eine Sonderausschreibung für Steillagenweine durchgeführt. Den besten Wein des Wettbewerbs stellten die Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG (Brackenheim), deren 2016er Trollinger Qualitätswein trocken aus der Einzellage Kirchheimer Kirchberg die volle Punktzahl und damit die höchste Auszeichnung „Großes Gold“ erhielt.
Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

 

 

Suchen und finden

Bio-Höfe und Bio-Läden in der Region Heilbronn. Alle Adressen...

280 neue Arbeitsplätze schafft Möbel Rieger mit seinem 65 Millionen Euro teuren Neubau an der Heilbronner Neckartalstraße neben Pflanzen-Kölle. Jetzt wurde Richtfest gefeiert, im Frühjahr soll eröffnet werden. Weiterlesen...

ALLE NEWS

Polizeireport vom 18. Januar 2018

Heilbronn: Toyota zerkratzt und geflüchtet

Nachdem ein Unbekannter die Fahrerseite eines Toyotas in der Ludwigsburger Straße in Heilbronn mit seinem Fahrzeug zerkratzt hat, entfernte er sich ohne die Polizei zu verständigen unerlaubt von der Unfallstelle. Der Vorfall ereignete sich im Zeitraum von Dienstag, gegen 17 Uhr, bis Mittwoch, gegen 7 Uhr. Offenbar handelt es sich bei dem Fahrzeug des unbekannten Verursachers um einen lila-blauen Pkw. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, unter der 07131 204060, zu melden.

Eppingen: Mit nur einem Schuh vor Polizei auf der Flucht

Nach der Flucht eines Unbekannten mit nur einem Schuh vor einer Streifenwagenbesatzung bittet das Polizeirevier Eppingen Zeugen um Hinweise. Der Unbekannte war am Mittwochnachmittag, gegen 17 Uhr, mit einem Kleinkraftrad Piaggio Gilera auf dem Postweg in Eppingen unterwegs. Als er Polizeibeamte in einem Streifenwagen erkannte, ergriff er plötzlich die Flucht. Dazu versuchte er zwischen einem BMW und einer Einfriedung durchzufahren, wobei er den Pkw leicht beschädigte und zu Fall kam. Bei dem Sturz verlor der Unbekannte einen Schuh. Er ließ sein Kleinkraftrad zurück und setzte seine Flucht fußläufig in Richtung Schrebergärten fort. Dann verschwand er über die Brücke der Elsenz. Hinweise zum Unbekannten werden unter der Telefonnummer 07262 60950 an das Polizeirevier Eppingen erbeten.

Bad Rappenau: 30.000 Euro Sachschaden nach Unfall

Bei einem Unfall in der Gundelsheimer Straße in Bad Rappenau entstand am Mittwochmorgen Sachschaden in Höhe von circa 30.000 Euro. Eine 55-Jährige war mit ihrem Volvo auf der Augartenstraße unterwegs und wollte geradeaus über die Gundelsheimer Straße in die Straße "Lange Mauer" fahren. Dabei missachtete sie offenbar den Opel Mocca einer 44-Jährigen, die die Gundelsheimer Straße in Fahrtrichtung Ortsmitte befuhr. Bei der Kollision entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden in Höhe von insgesamt 30.000 Euro. Die 44-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu.

Flein: Metallzaun beschädigt, dann Unfallflucht

Nachdem ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug einen Metallzaun in der Straße Schlichtäcker in Flein beschädigt hat, sucht das Polizeirevier Weinsberg nach Zeugen des Vorfalls. Der Unbekannte flüchtete offenbar im Zeitraum von Dienstagabend, gegen 19.30 Uhr, bis Mittwochmorgen, 8 Uhr, von der Unfallstelle. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Weinsberg, unter der Telefonnummer 07134 9920.

Güglingen: 3.000 Euro Sachschaden nach Unfallflucht

Als eine Frau am Samstagabend zu ihrem Fiat Punto in der Seestraße in Güglingen zurückkehrte, musste sie mehrere Beschädigungen feststellen. Ein Unbekannter hatte vermutlich mit einem Fahrzeug einen Unfall verursacht und war dann unerkannt geflohen, statt sich bei der Polizei zu melden. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Lauffen, unter der Telefonnummer 07133 2090, zu melden.

Heilbronn: Körperliche Auseinandersetzung in Gaststätte

In einer Gaststätte in der Heilbronner Allee ist es Donnerstagfrüh, gegen 3.20 Uhr, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Männern im Alter von 23, 27 und 28 gekommen. Das Trio geriet aus ungeklärter Ursache in Streitigkeiten und beschädigte bei den Handgreiflichkeiten einen Geldspielautomaten.

Heilbronn: 70.000 Euro Sachschaden nach missglücktem Abbiegevorgang

70.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Unfalls mit vier beteiligten Fahrzeugen am Mittwochabend in der Karlstraße in Heilbronn. Gegen 22.15 Uhr war ein 18-Jähriger mit seinem VW Polo auf der Oststraße in Richtung Stuttgarter Straße unterwegs. An der Kreuzung Oststraße / Karlstraße wollte der junge Mann offenbar abbiegen, geriet dann aber im Kurvenbereich ins Schleudern. Dadurch fuhr er auf einen parkenden Mercedes-Benz auf, der sich wiederum auf einen BMW schob, der dann einen Mini One wegdrückte. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 70.000 Euro. Nun sucht das Polizeirevier Heilbronn nach Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können. Insbesondere interessiert die Polizeibeamten, die Fahrweise und Geschwindigkeit des 18-Jährigen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 1042500, zu melden.

Heilbronn: Körperliche Auseinandersetzung vor Shoppingcenter

Vor einem Shoppingcenter am Berliner Platz in Heilbronn ist es am Mittwochabend, gegen 19.30 Uhr, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Securitymitarbeiter und einer 34-Jährigen sowie einem 38-Jährigen gekommen. Der Securitymitarbeiter hatte dem Duo offenbar den Zutritt in das Shoppingcenter verwehr, da beide Personen sich aus unbekannter Ursache lautstark stritten und offenbar alkoholisiert waren. Daraufhin kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den dreien, woraufhin eine Streifenwagenbesatzung den Streit versuchte zu schlichten. Die 34-Jährige und der 38-Jährige verließen nach einer Anzeigenaufnahme den Ort.

Heilbronn: Einbruch in Pizzeria

Nach einem Einbruch in eine Pizzeria an der Weinsberger Straße in Heilbronn sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise auf die unbekannten Eindringlinge geben können. Der Vorfall ereignete sich offenbar im Zeitraum von Dienstagabend, gegen 23 Uhr, bis Mittwochmorgen, 11 Uhr. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Heilbronn-Innenstadt, unter der Telefonnummer 07131 6437600, zu melden.

Heilbronn: Einbruch in Mehrfamilienhaus

In einem Mehrfamilienhaus in der Karl-Jäger-Straße in Heilbronn sind Unbekannte im Zeitraum vom 9. bis 16. Januar in eine Wohnung eingestiegen. Offenbar verschafften sich die Unbekannten gewaltsam Zugang durch ein Fenster des Gebäudes und durchsuchten dann im Inneren mehrere Zimmer. Sie flüchteten mit Schmuck und Bargeld. Zeugen des Einbruchs werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, unter der Telefonnummer 07131 1042500, zu melden.

Erlenbach: Und wieder war ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter erfolgreich

Am Dienstagnachmittag erhielt ein 61-Jähriger in Erlenbach einen Anruf von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter. Dieser teilte mit, dass Häcker Zugriff auf den Rechner des 61-Jährigen gehabt hätten und er das Internet nun absichern müsste. Nachdem ein Programm zur Fernadministration heruntergeladen worden war, wurde dem Anrufer der Zugriff auf den Laptop gewährt. Im Rahmen des Telefonats wurde ein Betrag von über 1.000 Euro vom Konto des Geschädigten abgebucht. Die Polizei weist darauf hin, dass die Firma Microsoft keine solcher Anrufe durchführt. Es wird empfohlen, bei Anrufen angeblicher Microsoft-Mitarbeiter misstrauisch zu sein und sich nicht in ein Gespräch einzulassen. Das Gespräch sollte sofort beendet werden ohne persönliche Daten preiszugeben. Sollte auf Verlangen des Anrufers bereits Software auf einem Rechner installiert worden sein, sollte das Gerät schnellstmöglich vom Netz getrennt und von einem PC-Experten überprüft werden. In jedem Fall verständigen Sie bitte umgehend die Polizei.

Neckarsulm: Fahrstuhl im Gebäude Mediathek-Süd beschädigt

Am Dienstagabend zwischen 21 und 21.50 Uhr beschädigten bisher unbekannte Jugendliche in Neckarsulm den Fahrstuhl der Mediathek-Süd. Über die zentrale Überwachungsstelle der Aufzugsfirma wurde der Bereitschaftsdienst des Bauhofs Neckarsulm davon in Kenntnis gesetzt, dass Personen im Aufzug stecken würden. Dem eintreffenden Bereitschaftsdienst teilten zwei Jugendliche mit, dass ihre Kumpels im Aufzug stecken würden. Er ließ darauf den Aufzug nach unten fahren, sodass die beiden Jugendlichen diesen verlassen konnten. Da die Aufzugstür nicht mehr funktionierte, wurde diese abgeschaltet. Am nächsten Tag stellte ein Techniker fest, dass von innen gegen die Innentüre getreten und diese dadurch beschädigt wurde. Der angerichtete Schaden wird auf bis zu 5.000 Euro geschätzt. Einer der Jugendlichen war etwa 15 Jahre alt, zirka 1,60 Meter groß, schlank, hatte kurze blonde Haare und trug eine dicke Goldkette um den Hals. Ein weiterer war rund 1,70 Meter groß, kräftig, hatte die Haare rundherum abrasiert und in der Mitte längeres, schwarzes Haar. Dieser wurde auf ein Alter von 17 oder 18 Jahren geschätzt.

Neckarsulm: Vorfahrt nicht beachtet

Ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro entstand in den Mittagsstunden des Mittwochs in Neckarsulm im Bereich der NSU-Straße. Der 39-jährige Lenker eines Audi Q5 missachtete die durch Verkehrszeichen geregelte Vorfahrt des 54-jährigen Fahrers eines Audi A6, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Offenau: Vorfahrt missachtet

Eine Vorfahrtsverletzung war für einen Verkehrsunfall ursächlich, der sich am Mittwochmorgen, gegen 5.35 Uhr, in Offenau ereignete. Der 61-jährige Fahrer eines VW Golf bog von der Mozartstraße nach links auf die B 27 ein. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines aus Richtung Bad Friedrichshall kommenden 49-jährigen Audi-Fahrers. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde niemand verletzt.

Gundelsheim: Fußgänger bei Zusammenstoß mit Pkw schwer verletzt - Zeugen gesucht

Schwer verletzt wurde am Mittwochabend, gegen 21.35 Uhr, ein Fußgänger auf der B 27 bei Gundelsheim. Der 60-Jährige betrat von der Mühlstraße in Gundelsheim her kommend unachtsam die B 27, um diese in Richtung Campingplatz zu überqueren. Hierbei stieß er - nachdem die Hälfte der Straße bereits überquert war - gegen den Außenspiegel und die Fahrertüre eines in Richtung Offenau fahrenden VW Transporter eines 25-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß wurde der Fußgänger schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden am VW wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Da der Fußgänger stark nach Alkohol roch, wurde eine Blutprobe angeordnet. Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeidirektion Weinsberg unter Telefon 07134 / 5130 in Verbindung zu setzen.

Weinsberg/A81: Pkw prallt gegen Sattelauflieger

Aus bislang noch nicht bekannter Ursache touchierte der Fahrer eines BMW, der am Dienstagmittag auf der A81, zwischen Weinsberg und Untergruppenbach in Richtung Stuttgart fuhr, beim Vorbeifahren das Heck eines Sattelzugs. Der BMW fuhr auf dem mittleren, der Sattelzug auf dem rechten von drei Fahrstreifen. Durch den Aufprall wurde der Pkw nach rechts von der Fahrbahn abgewiesen, überfuhr einen Wildschutzzaun und prallte gegen eine Böschung. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro.

Eberstadt/A81: Hoher Sachschaden bei Aquaplaning

Der Witterung nicht angepasste Geschwindigkeit, war vermutlich der Auslöser eines Verkehrsunfalls am Dienstagnachmittag im Bereich des Tunnels Hölzern auf der A81 zwischen Weinsberg und Neuenstadt. Bei starkem Regen kam ein Porschefahrer mit seinem Wagen ins Schleudern und kollidierte mit einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Opel Corsa. Es entstand Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro, verletzt wurde niemand.

Bad Rappenau: Ausländischer Lkw hinterlässt Schaden, Zeugen gesucht

Die Polizei in Eppingen sucht nach einem ausländischen LKW, dessen Fahrer am Dienstagnachmittag, gegen 17.35 Uhr, in Bad Rappenau, gleich zwei Straßenlaternen umfuhr. Der blaue Sattelzug fuhr zunächst über die Straße "Am Schafgarten" von der Siegelsbacher Straße her kommend in die Richtung der Babstadter Straße. Die schmale Seitenstraße ist jedoch viel zu schmal für ein Fahrzeug dieser Größe. Kurz vor der Einmündung zur Babstadter Straße drückte der Lkw daher beim Befahren einer 90 Grad Kurve mit seinem Auflieger eine Straßenlaterne um. Durch die Laterne wurde zudem ein Holzunterstand beschädigt. Der Fahrer fuhr unbeeindruckt weiter. Beim Einfahren in die Babstadter Straße musste ein Pkw zurückweichen. Dessen Fahrer könnte ein wichtiger Zeuge sein. Nach diesem Vorfall versuchte der Fahrer eine weitere Straßenlaterne zunächst vorsichtig zu umfahren. Da dies nicht gelang beschleunigte der unbekannte Sattelzuglenker sein Gefährt und drückte die Laterne ebenfalls um. Zeugen, insbesondere der Fahrer des oben erwähnten Pkw, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, in Verbindung zu setzen.

Weinsberg: Rauchentwicklung durch Brand auf dem Tisch

Eine Kerze, die abbrannte und dadurch ein Blatt Papier auf dem Tische eines Zimmers einer Einrichtung in der Weinsberger August-Läpple-Straße entzündete, war Auslöser eines Einsatzes der Feuerwehr Weinsberg am Dienstagabend, gegen 21.51 Uhr. Mit 19 Mann und vier Fahrzeugen hatten die Floriansjünger die Sache schnell im Griff. Es kam zuvor zu einer starken Rauchentwicklung, verletzt wurde niemand.

Erlenbach: Zwei Verletze nach Verkehrsunfall

Totalschaden an zwei Fahrzeugen in Höhe von 14.000 Euro und zwei verletzte Autofahrer, sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagmorgen, gegen 7.10 Uhr, auf der Landesstraße zwischen Weinsberg und Erlenbach ereignet hat. Ein Mazda-Fahrer wollte von Erlenbach kommend an der Einmündung zur B39 nach links in Richtung Heilbronn auffahren und übersah hierbei offenbar den entgegenkommenden Pkw. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuglenker verletzt.

Neckarsulm: Falschparken rechtfertigt keine Unfallflucht

Ein Unbekannter hat mit seinem Wagen an einem, in der Dammstraße in Neckarsulm geparkten Pkw Mercedes, einen Schaden in Höhe von 3.000 Euro hinterlassen und ist geflüchtet. Der Mercedes stand am Dienstag zwischen 5.45 Uhr und 9.30 Uhr im dortigen Halteverbotsbereich und weist Beschädigungen an der Stoßstange und an der Rückleuchte links auf. Zeugen des Vorfalls werden darum gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132/93710, in Verbindung zu setzen.

Bad Wimpfen: Ohne Rücksicht auf Verluste

Ohne Rücksicht auf Verluste fuhr offenbar ein 29-Jähriger mit seinem Alfa am Dienstagabend durch Bad Wimpfen. Mit hoher Geschwindigkeit fuhr der Mann, einem auf der Biberacher Straße verkehrsbedingt haltenden Chrysler ins Heck. Dieser Wagen wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen Honda gedrückt der wiederum im Heck eines Ford Focus landete. Die Kette endete schließlich wie sie begann, an der Stoßstange eines Alfa Romeo. Bevor der Unfallfahrer in die vier Autos krachte, überholte er ein weiteres Fahrzeug. Hier hing es offenbar nur vom Glück ab, dass kein Unfall passierte. Der Grund für das Fahrverhalten des Mannes wurde schnell ermittelt. 1,9 Promille zeigte das Alkoholtestgerät an. Er musste eine Blutprobe abgeben. Der Sachschaden wird auf über 20.000 Euro geschätzt, verletzt wurde niemand.

Bad Friedrichshall: Silberner/heller Audi gesucht

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem silbernen oder hellen Audi kam es am Dienstagabend, gegen 20.30 Uhr, auf der Bad Friedrichshaller Industriestraße. Nach bisherigen Ermittlungen bog der Radfahrer aus dem Nelkenweg in die Industriestraße ein und missachtete die Vorfahrt des Audis. Es kam zu einer leichten Kollision. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich leicht. Der Audi Fahrer fuhr weiter. Beim Radfahrer wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab über 1,5 Promille. Der Radfahrer musste eine Blutprobe abgeben, sein Fahrverhalten unter Alkoholeinwirkung wird derzeit als unfallursächlich angesehen. Die Polizei sucht nun den Fahrer des Audis und weitere Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07132/93710 beim Polizeirevier Neckarsulm zu melden.

Brackenheim: Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen zog sich der Fahrer eines Renault Twingo bei einem Auffahrunfall auf der Landesstraße zwischen Lauffen und Meimsheim zu. Kurz vor der Einmündung Meimsheim/Hausen musste er anhalten. Der ihm nachfolgende Fahrer eines VW Lupo konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und krachte in das Heck des Twingo. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 7.000 Euro.

Nordheim: Zeugen nach Unfall gesucht

Der Fahrer eines weißen Busses, vermutlich ein VW T3/T4, beschädigte am Dienstagabend in der Schwaigerner Straße gleich mehrere geparkte Fahrzeuge und flüchtete im Anschluss. Unmittelbar nach der Einmündung der Talstraße kollidierte der Wagen mit einem geparkten Ford. Der Fahrer fuhr weiter und touchierte einen schwarzen Punto. Schließlich streifte er noch den Außenspiegel eines Golfs und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090, zu melden. Der VW Bus müsste im Frontbereich stark beschädigt sein und blaue Lackantragungen aufweisen.

Heilbronn: Sprinter Fahrer nach Unfall gesucht

Wegen eines langsam fahrenden Baustellenfahrzeugs kam es auf der B27, von Lauffen kommend in Richtung Heilbronn, circa 200 Meter vor der Abzweigung nach Flein, am Montagmittag, gegen 13.15 Uhr, zu einer langen Fahrzeugkolonne. Die Geschwindigkeit betrug hier maximal 60 km/h. Dem Fahrer eines weißen Sprinters war dies offenbar zu langsam. Er fuhr dem Fahrzeug vor ihm ständig so dicht auf, dass dessen Fahrerin das Kennzeichen des Wagens nicht mehr erkennen konnte. Zwischen "Rauer Stich" und der Abzweigung nach Flein setzte der Sprinter Fahrer dann zum Überholen an. Als plötzlich Gegenverkehr auftauchte drängte sich der Sprinter derart ungehalten vor den Fiat der Dame, dass diese nach rechts abgewiesen wurde und einen Randstein touchierte. Hierbei wurde ihr Vorderreifen beschädigt. Den Sprinter-Fahrer schien dies nicht zu interessieren. Er fuhr weiter, konnte jedoch an der Einmündung Flein von der Dame angehalten und zur Rede gestellt werden. Auch hier zeigte der Fahrer kein Gesprächsinteresse sondern fuhr weiter in Richtung Heilbronn. Zum Unfallzeitpunkt fuhr auf dem Gehweg in Richtung Heilbronn ein Radfahrer. Dieser und weitere Zeugen des Vorfalls werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, zu melden.

Heilbronn: Mit Auto beladener Anhänger entwendet

Ein in der Heilbronner Karl-Wüst-Straße, gegenüber der dortigen Tankstelle abgestellter Anhänger, wurde mitsamt eines Ford Focus, welcher sich auf dem Anhänger befand, in der Zeit von Sonntag, 20 Uhr bis Montag, 19 Uhr, entwendet. Der Wert der gestohlenen Fahrzeuge wird auf 4.000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, erbeten.

Heilbronn: Unfallzeugen gesucht

Der Fahrer eines Opel Vectra befuhr mit diesem am Dienstagnachmittag, gegen 15.40 Uhr die Weippertstraße in Heilbronn in Fahrtrichtung Neckarsulm. Ihm entgegen kam zunächst noch auf dem rechten Fahrstreifen der Gegenfahrbahn ein Mercedes Vito, der auf Höhe von Gebäude 39 zum Überholen ausscherte. Hierbei kam der Fahrer über die doppelte Fahrbahnbegrenzung in der Fahrbahnmitte und kam auf die Gegenfahrbahn. Es kam zur Kollision mit dem Vectra. Der Vito-Fahrer stand vermutlich unter Drogeneinfluss, entsprechende Betäubungsmittel wurden bei ihm aufgefunden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde einbehalten. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 9.000 Euro. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. Diese werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier in Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104 2500 zu melden.

Sontheim: Einbrüche in Wohngebäude

Gleich zwei Einbrüche wurden der Polizei am Dienstag aus Sontheim gemeldet. Zwischen 13.15 Uhr und 19.30 Uhr drangen Unbekannte in ein Wohngebäude in der Cronbergstraße ein. Im Inneren durchwühlten sie mehrere Schränke und entwendeten Bargeld und Schmuck. Auch in der Spitzwegstraße drangen Einbrecher in eine Wohnung ein, durchstöberten Zimmer, Schränke und Schubladen und entwendeten Bargeld. Zeugen, welche in den Bereichen verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, in Verbindung zu setzen.

Heilbronn-Böckingen: Betrunken und ohne Licht

Betrunken und ohne Licht verursachte die Fahrerin eines BMW am Dienstagabend einen Verkehrsunfall auf der Heilbronner Heidelberger Straße. Auf Höhe der Gebäude 121 wollte die Dame auf die Zufahrt zu den Wohngebäuden einbiegen. Hierbei schnitt sie offenbar die Fahrbahn und kollidierte mit einem ausfahrenden Auto. Ein Atemalkoholtest verweigerte die Fahrerin. Sie roch aber deutlich nach Alkohol, sodass ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Auch ihr Führerschein wurde einbehalten.

 

Werbepartner