Das Wetter in Heilbronn

HN-BESEN.NET - stets tagesaktuell:

Zur Zeit haben 42 Besen in der Region geöffnet. Alle Besen...

  

Aquatoll nach Brand wieder geöffnet

Das Erlebnisbad AQUAtoll inkl. Saunawelt und Sportbad ist wieder geöffnet. Bedingt durch eine technische Störung, verursacht durch den Brand einer Trafostation, war das Erlebnisbad AQUAtoll inkl. Saunawelt am Freitag 11.01.19 geschlossen. Seit Samstag 12.01.19 um 9 Uhr sind alle Bereiche wieder regulär geöffnet.

Sportvereine finden...
Sport-Shops finden...
Fitnesscenter finden...

Suchen und finden

Bio-Höfe und Bio-Läden in der Region Heilbronn. Alle Adressen...

 

Heilbronn in der Flasche

1.500 Flaschen Heilbronn – Nur die besten Trauben aus Heilbronner Lagen kommen in die beiden Bürgerweinfässer. Mit dem Verkauf der edlen Rotweincuvée wird der Erhalt und Ausbau des Wein Panorama Wegs unterstützt. In der Wein Villa wurde jetzt der neue Jahrgang vorgestellt. 
Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

Konstruktiver Dialog mit Ökoweingütern

Die Ökoweingüter wünschen sich eine stärkere Beteiligung beim Heilbronner Weindorf. Wie das realisiert werden kann, war Gegenstand eines konstruktiven Gesprächs zwischen Oberbürgermeister Harry Mergel und Andreas Stutz, Vertreter der Bioweinproduzenten im Rathaus.
Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

Rechtsanwälte in Lauffen...
Steuerberater in Weinsberg...

 

Ein Schlaganfall kommt oft nicht alleine

Wer bereits einen Hirninfarkt erlitten hat, besitzt gegenüber Gleichaltrigen ohne Vorbelastung ein zehnfach höheres Risiko, erneut daran zu erkranken.
Weiterlesen auf HN-MEDI.NET...

Ab sofort können sich Versicherte der Gesetzlichen Krankenkassen in Baden-Württemberg online von einem Tele-Arzt beraten lassen.
Weiterlesen auf HN-MEDI.NET...

Suchen und finden

Liebevolle Reminiszenz an „Casablanca“ mit der „Lockheed Electra“

Die berühmte letzte Filmsequenz in "Casablanca" war Inspiration für das Bühnenbild von „Spiel‘s nochmal Sam“ am Heilbronner Theater. Im Wohnzimmer von Allan Felix hat eine „Lockheed Electra“ (fast) in Originalgröße eine Bruchlandung erlebt – hier als Symbol eines katastrophalen Beziehungs-Crashs. Der Bau des Flugzeugs ist eine echte Gemeinschaftsarbeit und große Herausforderung für die Werkstätten des Theaters – die Schlosser, Schreiner, Theatermaler und -plastiker. Sie bauen die Maschine aus Stahl, Sperrholz und Styropor nach. Als Bauanleitung dienen ein Miniaturmodell und die technische Zeichnung eines Modellbausatzes der „Lockheed Electra“.
Weiterlesen...

Polizeireport vom 15. Januar 2019

Künzelsau: Zwei Mädchen vermisst

Seit Montag, 8 Uhr, werden die 15-jährige Lisa und die 17-jährige Michelle aus Künzelsau vermisst. Die beiden befreundeten Mädchen gehen auf unterschiedliche Schulen und verließen wie gewohnt am Montagmorgen ihr jeweiliges Zuhause. Seitdem bestand keinerlei Kontakt zu ihnen. Auch in ihren Schulen kamen sie nie an. Es liegen Hinweise vor, die vermuten lassen, dass die beiden Mädchen mit öffentlichen Verkehrsmitteln überregional unterwegs sind.

Zu der Beschreibung von Lisa und Michelle:

Lisa ist 15 Jahre alt, circa 165 Zentimeter groß, wiegt 55 Kilogramm, ist sehr schlank, hat lange braune Haare (meistens zum Zopf gebunden). Bekleidet ist sie mit einer kakifarbenden Parkajacke mit beigem Innenfutter.

Michelle ist 17 Jahre alt, circa 158 Zentimeter groß, wiegt 61 Kilogramm, hat eine normale Figur und lange glatte Haare (im oberen Bereich braun, nach unten Übergang zu blond), bekleidet ist sie mit einer Steppjacke mit Kapuze, trägt eine auffällige goldene Brille mit roten Bügeln.

Wer Hinweise zu den Mädchen geben kann oder sie gesehen hat, soll sich unter der Telefonnummer 07940 9400 an das Kriminalkommissariat Künzelsau oder unter der 110 an die Polizei wenden.

Region: Roter Riesenvollmond am 21. Januar

Von Dr. Carolin Liefke

Astro-Tipp von der Vereinigung der Sternfreunde und dem Haus der Astronomie in Heidelberg für alle Frühaufsteher: Wer am Morgen des 21. Januar 2019 vor 6:45 Uhr einen Blick an den Himmel wirft, kann eine totale Mondfinsternis bestaunen. Dann leuchtet der sonst so strahlende Vollmond zwischen den Sternbildern Zwillingen und Krebs glutrot.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 12./13. Januar 2019

Eppingen: Bauzaun-Diebe

Die Polizei in Eppingen ermittelt derzeit wegen des Diebstahls von 15 Bauzaunelementen. Der Zaun war in der Scheuerlestraße vor einer Baustelle aufgestellt. Die Diebe bauten die Teile am vergangenen Donnerstag, in der Zeit zwischen 10 und 14 Uhr ab und nahmen sie mit. Lediglich vier Elemente ließen sie zurück. Die Täter brauchten zum Abtransport sicherlich einen Transporter oder einen entsprechenden Anhänger. Die Polizei geht davon aus, dass jemand das Aufladen des Zauns beobachtet hat, allerdings wahrscheinlich am hellen Tag nicht mit einer Straftat in Verbindung brachte. Zeugen möchten sich beim Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, melden.

A 6/Bad Rappenau: Drei Verletzte bei Unfall

Drei Fahrzeuginsassenerlitten bei einem Unfall auf der A 6 am Freitagnachmittag leichte Verletzungen. Ein 20-Jähriger fuhr mit seinem Mercedes in Richtung Nürnberg. Als der Verkehr vor ihm stockte, bemerkte er dies offenbar zu spät und sein Auto prallte gegen das Heck eines vor ihm bremsenden BMW. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls noch auf einen davor fahrenden Skoda geschoben. Der BMW-Fahrer, sein Beifahrer und eine Mitfahrerin im Skoda wurden dabei verletzt. Den Sachschaden an den drei Fahrzeugen schätzt die Polizei auf weit über 20.000 Euro. Die linke Fahrspur musste während der Unfallaufnahme gesperrt bleiben.

Bad Rappenau: Rollator gegen Roller

Ins Krankenhaus musste der Fahrer eines Mofa-Rollers nach einem Zusammenstoß mit einem Rollator schiebenden Mann am Freitagmittag in Bad Rappenau. Ein 84-Jähriger überquerte mit seinem Rollator die Heinsheimer Straße und wurde dabei von dem heranfahrenden 79-Jährigen offenbar übersehen. Bei dem Zusammenprall stürzte der Rollerfahrer. Der 84-Jährige blieb unverletzt.

Bad Rappenau: Zwei Fußgängerinnen verletzt

Vier Frauen überquerten am frühen Samstagabend einen Fußgängerüberweg in der Bad Rappenauer Raiffeisenstraße. Eine heranfahrende 21-Jährige sah die Gruppe laut ihren eigenen Angaben zu spät. Die junge Frau wollte noch mit ihrem Skoda ausweichen, konnte allerdings nicht mehr verhindern, dass der Wagen die zwei 86 und 63 Jahre alten Frauen streifte. Zum Glück wurden die Fußgängerinnen nur leicht verletzt.

Zaberfeld: Straßenwrestling - Mann verletzt

Die Polizei ermittelt nach einer Auseinandersetzung in Zaberfeld am Sonntagmorgen wegen Gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung. Das Außergewöhnliche an der Sachbeschädigung ist die nicht alltägliche Begehungsweise. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hatte ein 24-Jähriger seinen 67 Jahre alten Kontrahenten im Laufe eines ausufernden Streits in Wrestling-Manier hochgehoben und mit dem Kopf voraus gegen eine Schaufensterscheibe geworfen. Diese zersprang durch den Aufprall. Am Ende trat der Angreifer auch noch zweimal gegen den Kopf des Älteren. Die Schwere der erlittenen Verletzungen war zunächst unklar. Der Grund der Auseinandersetzung ebenfalls.

Wüstenrot: Gefährliches Leinöl

Wieder einmal wurde deutlich, wie gefährlich Leinöl werden kann, wenn an dieses Sauerstoff gelangt. Am Freitagabend wurde in einem Wüstenroter Wohnhaus, in dem gerade renoviert wird, eine starke Rauchentwicklung bemerkt. Die alarmierte Feuerwehr war recht schnell vor Ort und konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Erste Ermittlungen ergaben, dass sich Leinöl selbst entzündete. Der Sachschaden hielt sich durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte mit etwa 20.000 Euro in Grenzen. Die Bewohner waren beim Ausbruch des Feuers nicht zuhause.

Heilbronn/Stuttgart: Vorgeschmack auf die BUGA

BUGA ist auf der CMT (12. - 20.1.19) zweimal präsent: im Foyer Eingang Ost und in Halle 6/A11
BUGA Tag am 16. Januar 2019 mit freiem Eintritt für
BUGA-Dauerkartenbesitzer
Gewinnspiele mit BUGA-Preisen
Aktionspartner Barrierefreies Reisen

Weiterlesen...

Heilbronn: Erster Platz für Noah und Mia

Die meist gewählten Vornamen in Heilbronn sind im Jahr 2018 Noah und Mia gewesen. 27 Mal wählten Eltern diesen Namen für ihren Jungen bzw. 24 Mal für ihr Mädchen aus. Insgesamt verzeichnete das Standesamt Heilbronn 3025 Neugeborene im vergangenen Jahr.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 11. Januar 2019

Neckarsulm: Nach Brand in Erlebnisbad Aquatoll teilweise geschlossen

Am frühen Freitagmorgen, gegen 3.30 Uhr, kam es im Erlebnisbad Aquatoll im Neckarsulmer Wilfenseeweg zunächst zu einem Schwelbrand im Bereich des Trafos der Hauptstromversorgung des Bades, der sich im weiteren Verlauf zu einem Vollbrand entwickelte.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 10. Januar 2019

Güglingen: Tochter sticht auf Vater ein

Auf ihren auf der Couch schlafenden Vater stach am Mittwochabend eine 21-Jährige mit einem Brotmesser ein. Sie traf den 41-Jährigen einmal am Oberkörper, weitere Angriffe konnte der aufwachende Mann abwehren. Die Angreiferin ließ dann von ihrem Opfer ab und blieb friedlich bis die Polizei eintraf. Der Vater musste vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Erste Ermittlungen ergaben, dass sich die junge Frau wahrscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, weshalb sie in eine entsprechende Klinik gebracht wurde. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Weiterlesen...

Heilbronn: Wann ist ein Mann ein Mann?

"Wann ist ein Mann ein Mann?", fragt Woody Allen mit seiner romantischen Komödie „Spiel‘s nochmal Sam“. Ein liebenswerter Sonderling, der unverkennbar Züge des Autors trägt, ist nicht nur auf der Suche nach einer neuen Beziehung, sondern auch nach sich selbst und dem was angeblich wahre Männlichkeit ausmacht. In typischer Woody-Allen-Manier wird dieses Thema scharfzüngig und mit Situationskomik und Selbstironie verhandelt. Die Premiere ist am 12. Januar um 20 Uhr im Komödienhaus.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 9. Januar 2019

Heilbronn: Unfall mit Linienbus

Zwei Fahrgäste eines Linienbusses wurden am Dienstagmorgen bei einem Unfall in Heilbronn verletzt. Der Bus fuhr auf dem Sonderfahrstreifen neben den beiden normalen Fahrspuren der Allee in Richtung Wollhauszentrum. An der Einmündung der Karlstraße wollte ein Mann mit seinem Auto von der Allee nach rechts in diese einbiegen und übersah dabei offensichtlich den Bus, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die beiden erwachsenen Fahrgäste erlitten zum Glück nur leichte Verletzungen. Der PKW wurde so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 8. Januar 2019

Obersulm: Menschliches Bedürfnis rettet Familie

Vermutlich nur, weil eine Mutter morgens um 4 Uhr zur Toilette musste, kam eine ganze Obersulmer Familie in der Nacht zum Dienstag mit einem gehörigen Schrecken davon. Allerdings mussten alle zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus. Was war geschehen?

Weiterlesen...

Polizeireport vom 7. Januar 2019

Heilbronn: Bedrohungen mit Pistole

Die Polizei ermittelt nach zwei Fällen von Bedrohung mit einer Schusswaffe. Am frühen Sonntagmorgen wurde kurz nach 2.30 Uhr gemeldet, dass ein Mann in Heilbronn auf dem Parkplatz einer Diskothek in der Gottlieb-Daimler-Straße seine Ex-Freundin zuerst geschlagen und anschließend mit einer Pistole bedroht habe. Auch zwei Freundinnen der 19-Jährigen habe er mit der Waffe bedroht. Als die Polizei eintraf, war der Tatverdächtige bereits weg. Der 21-Jährige konnte aber später von einer Streife in Neckarsulm festgenommen werden. Die Waffe wurde im Kofferraum seines PKW gefunden. Es handelt sich um eine Schreckschusspistole. Bereits am Samstagmorgen waren gegen 5 Uhr ein Mann und eine Frau zu Fuß in der Heilbronner Karlstraße unterwegs. Im Bereich zwischen der Fußgängerzone und der Allee kam ihnen ein Mann in einem grauen Jogginganzug entgegen. Als die Frau ihn fragte, was er heute noch vorhabe, antwortete er, dass er Leute töten wolle. Dann zog er eine silberfarbene Pistole, mit der er auf das Paar zielte. Die beiden Bedrohten flüchteten daraufhin in Richtung Sülmerstraße. Die alarmierte Polizei leitete eine Sofortfahndung mit mehreren Streifen ein, der Täter konnte aber nicht mehr angetroffen werden. Er wurde beschrieben als etwa 1,80 Meter großer, zirka 30 Jahre alter, schlanker südländischer Typ mit dunklem Teint. Er sprach akzentfrei Deutsch. Hinweise auf ihn gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Talheim/HN-Böckingen: Zigarettenautomaten gesprengt

Je einen Zigarettenautomat sprengten Unbekannte am vergangenen Wochenende in Talheim und in Heilbronn-Böckingen.

Weiterlesen...

Nach Datenhack Wohnungsdurchsuchung in Heilbronn

 

Michael Göttschenberg, ARD-Terrorismusexperte, über Erkenntnisse zum Hackerangriff und die Wohnungsdurchsuchung in Heilbronn
morgenmagazin, 07.01.2019

Beamte des Bundeskriminalamtes (BKA) haben am Sonntag morgen die Wohnräume und den Hausmüll eines Mannes in Heilbronn durchsucht und technische Geräte beschlagnahmt. Dies bestätigten Sicherheitskreise dem ARD-Politikmagazin Kontraste und dem rbb. Wie "Kontraste" erfuhr, handelt es sich bei dem Mann um einen 19-Jährigen. Jan S. werde derzeit als Zeuge im Verfahren zum Hackerangriff geführt und soll sich bei seiner Vernehmung kooperativ verhalten haben.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 5./6. Januar 2019

Heilbronn-Böckingen: Kopfüber aus dem Fenster, drei Polizisten verletzt

Beamten des Böckinger Reviers wurden am frühen Samstagmorgen zu Streitigkeiten in eine Erdgeschosswohnung in der Großgartacher Straße gerufen. Bereits beim Eintreffen der Streifen, gegen 3 Uhr, wurde im Treppenhaus starker Cannabisgeruch wahrgenommen. Im Inneren der Wohnung wurden zunächst die Streitigkeiten geschlichtet. Da hierbei auch über 20 Gramm Marihuana sichergestellt wurden, sollten die Beteiligten zum Sachverhalt vernommen werden. Ein anwesender 31-Jähriger nutzte diese Gelegenheit um das zuvor sichergestellte Rauschgift einer Beamtin aus den Händen zu reißen um dann mitsamt dem Marihuana kopfüber aus dem Erdgeschossfenster zu springen. Er rechnete bei seinem Fluchtversuch vermutlich nicht damit, dass auch die Polizisten hinterherspringen würden. Außerhalb des Gebäudes wehrte sich der Mann nun vehement gegen die Wegnahme des Rauschgifts und gegen seine Festnahme, konnte jedoch unter Kontrolle und anschließend zum Polizeirevier gebracht werden. Drei der eingesetzten Beamten und der Randalierer selbst erlitten hierbei leichte Verletzungen. Neben einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz droht dem 31-Jährigen nun auch eine Anzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte. Er musste eine Blutprobe abgeben.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 4. Januar 2019

Bretzfeld-Unterheimbach: Suchaktion mit glücklichem Verlauf | Update II

Seit Mittwochnachmittag, circa 13.30 Uhr, wurde in Bretzfeld-Unterheimbach ein 10-jähriges Mädchen vermisst. Die sofort am Mittwoch eingeleiteten und am Donnerstag mit starken Kräften fortgesetzten großangelegten Suchaktionen fanden gegen 15.30 Uhr am Donnerstagnachmittag ein glückliches Ende. Das Mädchen wurde in einem Waldgebiet bei Unterheimbach von einem Radfahrer entdeckt der daraufhin umgehend die Polizei verständigte und das Mädchen zur Mehrzweckhalle in die Schulstraße brachte. Von dort aus hatten Polizei, Feuerwehr, Rettungshundestaffel und Deutsches Rotes Kreuz die Suchmaßnahmen koordiniert. Die Einsatzkräfte wurden hierbei hervorragend durch das DRK Hohenlohekreis versorgt. Der Radfahrer, beruflich selbst als Rettungssanitäter tätig, hatte sich mit seinem Fahrrad im Wald auf die Suche nach dem Mädchen gemacht, nachdem er bereits am Mittwoch die Absuche mit dem Hubschrauber bemerkte und aus den Medien von der Suchaktion erfuhr. Nach bisherigen Erkenntnissen verbrachte Ciara die Nacht auf Donnerstag und die Zeit bis 15.30 Uhr im Wald und hatte sich dort versteckt. Sie wurde nach dem Auffinden sofort von Hilfskräften des DRK betreut und war leicht unterkühlt. Sonst ging es ihr gut. Das Kind wurde noch am Abend in die Obhut ihrer glücklichen und erleichterten Mutter übergeben.

Bad Friedrichshall: Cabrio angezündet

Ein unbekannter Täter verursachte am Freitag, um circa 4 Uhr einen erheblichen Sachschaden, indem er ein Fahrzeug in Bad Friedrichshall in Brand setzte. Die freiwillige Feuerwehr rückte mit 15 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen zu einem Autohaus in der Jagstfelder Straße aus. Auf dem Gelände brannte ein Opel Cabrio.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 3. Januar 2019

Vermisstes Mädchen | Update

Bretzfeld-Unterheimbach: Vermisstes Mädchen wohlauf

Die seit Mittwochabend vermisste 10-jährige Ciara aus Unterheimbach wurde am Donnerstag um circa 15.30 Uhr in einem Waldgebiet in Unterheimbach wohlauf von einem aufmerksamen Fahrradfahrer aufgefunden. Derzeit ist nicht bekannt, wo sich das Mädchen in der Nacht aufgehalten hatte.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 2. Januar 2019

Heilbronn: Feuerwerk in Vorraum einer Bankfiliale gezündet

Mit Feuerwerkskörpern haben Unbekannte den Vorraum einer Bankfiliale in Heilbronn-Sontheim beschädigt. Die gesuchten Personen zündeten nach Betreten der Räumlichkeiten in der Kreuzäckerstraße mehrere Feuerwerksbatterien, wodurch die Decke des Raums in Mitleidenschaft gezogen wurde. Anschließend war der Vorraum der Bank vollständig mit feinem Staub überzogen. Der Vorfall ereignte sich zwischen dem Silvesternachmittag und der Nacht auf Mittwoch. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei von mehreren Beteiligten aus. Die Ermittlungen, insbesondere die Auswertung der Überwachungskamerafilme der Bank, dauern an. Zeugen, die Hinweise auf die Randalierer geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131/253093 beim Polizeiposten Sontheim zu melden.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 1. Januar 2019

Silvesternacht

Die Polizei in der Region wurde in der Silvesternacht über Notruf zu 128 Einsätzen gerufen und hatte eine arbeitsreiche Nacht. Bei den Einsätzen handelte es sich überwiegend um alltägliche Polizeiarbeit wie Streitigkeiten, die zum Teil auch in Körperverletzungen ausarteten, betrunkene randalierende Menschen und ab ca. 02.00 Uhr über 20 Anzeigen wegen Ruhestörung. Hervorzuheben sind 4 Brände, bei denen das Abbrennen von Feuerwerk ursächlich gewesen sein dürfte.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 30./31. Dezember 2018

Lauffen: Wildschwein macht seinem Namen alle Ehre

Nach einer Treibjagd am Samstagmorgen in Lauffen im Bereich der Bahngleise in grober Richtung Meimsheim/Hausen, kam es am frühen Nachmittag im Schlehenweg, im Rosenweg und im Johannesbeerweg in Lauffen zu Vorfällen mit Wildscheinen. Im Schlehenweg blieb ein Wildschwein mit dem Kopf in einem stattlichen Gartentor aus Metallstäben stecken und kam nicht mehr heraus.

Weiterlesen...

Weihnachtliches

Weihnachtliches zur Weihnachtszeit. Hier einige Vorschläge der Redaktion von HN-REGIO.NET zum Nachdenken und Schmunzeln. Wir wünschen allen Besuchern von HN-REGIO.NET ein friedvolles und frohes Fest. Und merke: Weihnachten ist reine Nervensache.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 27./28./29. Dezember 2018

Heilbronn: Überschlag endet glimpflich

Nach einem Unfall landete ein VW-Golf am Donnerstagmorgen, gegen 7 Uhr, auf dem Fahrzeugdach. Der 18-jährige Fahrer des Fahrzeugs war zuvor auf der Lauffener Straße von Heilbronn-Sontheim in Richtung Talheim gefahren. Aus bislang unbekannter Ursache kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf eine Hecke und landete schlussendlich auf dem Dach. Der Fahrer blieb unverletzt. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch bei ihm festgestellt. Ein Vortest ergab 0,6 Promille. Der junge Mann musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Der entstandene Sachschaden wird auf 8.000 Euro geschätzt.

Weiterlesen...

Heilbronner spenden 400.000 Euro für Kinder

iIm Jubiläumsjahr des Heilbronner Weihnachtscircus konnte bei der Benefizgala am Freitagabend die 400.000-Euro-Grenze geknackt werden.

Weiterlesen...

Polizeireport vom 24./25./26. Dezember 2018

Brackenheim: Linienbus Fahrer nahm PKW die Vorfahrt

Am Sonntag, gegen 17.30 Uhr fuhr der Fahrer eines Linienbusses von der Haberschlachter Straße in die vorfahrtsberechtigte Sankt-Ulrich-Straße ein. Dabei übersah er den Fahrer eines PKW Opel, der auf der Vorfahrtstraße in Richtung Kleingartach fuhr. Es kam zum Zusammen-stoß. Der aus Lauffen stammende PKW-Fahrer wurde leicht verletzt. Im Linienbus kam nie-mand zu Schaden. Der Autofahrer hatte allerdings zu tief ins Glas geschaut. Die Polizeibeamten konnten bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein durchgeführter Alkoholtest erbrachte eine Atemalkoholkonzentration von 0,86 Promille. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 14.000,-- EUR

Bethlehem: Säugling in Stall gefunden

Polizei und Jugendamt ermitteln - Schreiner aus Nazareth und unmündige Mutter vorläufig festgenommen.

Weiterlesen...

Die Weihnachtsgeschichte nach Lukas 2, 1 - 20

Die Weihnachtsgeschichte nach Lukas 2, 1 -20

Es begab sich aber zur der Zeit, daß ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, daß alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zur Zeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war. Und jedermann ging, daß er sich schätzen ließe, ein jeder in seine Stadt.

Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das jüdische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, weil er aus dem Hause und Geschlechte Davids war, damit er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe; die war schwanger. Und als sie dort waren, kam die Zeit, daß sie gebären sollte. Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.

Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und der Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus der Herr, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen:

Ehre sei Gott in der Höhe
und Friede auf Erden
bei den Menschen seines Wohlgefallens.

Und als die Engel von ihnen in den Himmel fuhren, sprachen die Hirten untereinander: Laßt uns nun gehen nach Bethlehem und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herr kundgetan hat. Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Josef, dazu das Kind in einer Krippe liegen. Als sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus, das zu ihnen von diesem Kinde gesagt war. Und alle, vor die es kam, wunderten sich über das, was die Hirten gesagt hatten. Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen. Und die Hirten kehrten wieder um, priesen und lobten Gott für alles, was sie gehört und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagt war.

LUKAS 2,1 - 20

Polizeireport vom 23. Dezember 2018

Leingarten: Das war ungeschickt

Es war ungeschickt von einem 35-Jährigen, an seinem Auto hinten ein Kurzzeitkennzeichen und vorne ein altes Kennzeichenschild anzubringen. Dies sah nämlich am frühen Sonntagmorgen eine Streife des Polizeireviers Lauffen an dem geparkten Fahrzeug in Leingarten. Sie behielten den Wagen im Auge und tatsächlich sahen sie kurz darauf den 35-Jährigen in Richtung B 293 fahren. Der Mann hat keinen Führerschein, dafür hatte er jede Menge Alkohol in sich. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,6 Promille. Er musste mitkommen zu einer Blutentnahme. Die Kennzeichen des Autos wurden beschlagnahmt.

Weiterlesen...

Notdienst Apotheken in unserer Region

von   18.01.19,   8.30 Uhr
bis     19.01.19,   8.30 Uhr

  • Bretzfeld
  • Eppingen
  • Heilbronn
  • Ilsfeld
  • Mainhardt
  • Neckarsulm

von   19.01.19,   8.30 Uhr
bis     20.01.19,   8.30 Uhr

  • Bad Friedrichshall-Kochendorf
  • Gemmrigheim
  • Heilbronn-Böckingen
  • Ilsfeld
  • Massenbachhausen
  • Weinsberg

Werbepartner

Mittagsmahl
15.1. bis 19.1.2019

Dienstag:
Knuspriges Tellerschnitzel aus der Pfanne mit bunten Salaten umlegt
9,30 €

Mittwoch:

Rahmspinat mit geb. Fleischkäse, Spiegelei und Kartoffeln
9,30 €

Donnerstag:
Rinderleberscheiben "Berliner Art" mit Kartoffelpüree
9,30 €

Freitag:
Rotbarschfilet auf Bouillonkartoffeln
9,30 €

Samstag:

Tageskarte

Änderungen vorbehalten

Weitere Infos...