Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Alle News / Regionews / Region: Landeswettbewerb Jugend forscht startet in neue Runde
Region: Landeswettbewerb Jugend forscht startet in neue Runde

Der 58. Landeswettbewerb Jugend forscht Baden-Württemberg steht in den Startlöchern. Noch bis zum 30. November können sich Kinder ab der vierten Klasse und Jugendliche bis 21 Jahren mit ihren Forschungsprojekten bewerben. Neu an Bord als Pateninstitution ist das Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

 

Unter dem Motto „Mach Ideen groß“ startet die 58. Wettbewerbsrunde von Jugend forscht in Baden-Württemberg. Noch bis zum 30. November 2022 können sich Kinder ab der vierten Klasse sowie Jugendliche und junge Erwachsene bis 21 Jahren für Deutschlands bekanntesten Nachwuchswettbewerb anmelden. Die Registrierung erfolgt online unter: https://anmeldung.jugend-forscht.de/#formular. Antreten können Einzelpersonen sowie Zweier- und Dreier-Teams in den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik. In elf Regionalwettbewerben qualifizieren sich dann die besten Projekte für das Landesfinale vom 29. bis 31. März 2023 in Karlsruhe.

Engagierte Pateninstitutionen unterstützen Wettbewerb
Gastgeber ist dieses Mal das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), das sich erstmals als Pateninstitution für den Landeswettbewerb engagiert. Neben dem Science Center experimenta und dem Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung Baden-Württemberg (natec) unterstützt das KIT, die einzige deutsche Exzellenzuniversität mit nationaler Großforschung den aktuellen Landeswettbewerb. Auf Regionalebene kommen 21 Pateninstitutionen hinzu, die die Kinder- und Jugendbildung im Rahmen von Jugend forscht fördern. Ohne sie wäre der Wettbewerb nicht denkbar.

Neue Website fördert Spaß an MINT-Themen
Ebenfalls neu ist die Aufmachung der Website von Jugend forscht Baden-Württemberg unter www.jugend-forscht-bw.de/. Mit klarer Struktur, vielen Projektfotos und anschaulichen Texten sorgt die Online-Präsenz nun für mehr Benutzerfreundlichkeit und Unterhaltung. Problemlos lassen sich zudem alle Inhalte dank Responsive Design auf einem Smartphone oder Tablet anzeigen. So macht das Eintauchen in die vielfältigen Themen aus MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) Spaß und bildet weiter.

724
region-landeswettbewerb-jugend-forscht-startet-in-neue-runde
Regionews