Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Alle News / Regionews / Beilstein: Mit Fäkalien beworfen
Beilstein: Mit Fäkalien beworfen

Beilstein: Mit Fäkalien beworfen
Lauffen: Ungewöhnlicher Fund für Polizei
Lauffen: Auto rollt bergab
Heilbronn: Mann mit Eisenstange greift Polizisten an

Heilbronn: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Vermutlich gestreift hat eine unbekannte Person mit ihrem Fahrzeug einen geparkten BMW am Mittwoch in Heilbronn. Ein 53-Jähriger hatte seinen BMW zwischen 10 Uhr und 17.30 Uhr in der Schultheiß-Pfau-Straße geparkt. In diesem Zeitraum beschädigte der oder die Unbekannte das Auto. Anstatt an der Unfallstelle zu halten oder die Polizei zu rufen, fuhr die Person davon, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die die Tat beobachten konnten, oder Hinweise auf den Verursacher oder die Verursacherin geben können, sich unter der Telefonnummer 07131 204060, zu melden.

Kirchardt: 30.000 Euro Sachschaden bei Unfall

Mit einem in einer Einfahrt stehenden PKW ist ein 23-Jähriger mit seinem Seat am Donnerstagvormittag in Kirchardt kollidiert. Der junge Mann war gegen 10.30 Uhr auf der Salinenstraße unterwegs, als ihm ein Fahrzeug entgegenkam. Weil ein Auto an seiner Straßenseite geparkt und er vermutlich zu schnell war, wich der Seat-Fahrer nach rechts aus, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Dabei leitete der 23-Jährige eine Vollbremsung ein und fuhr durch einen Vorgarten gegen den in der Einfahrt geparkten Renault eines 33-Jährigen. Der Renault wurde durch die Kollision gedreht, wobei er einen Baum abknickte. Den Seat lenkte die Kollision wieder auf die Fahrbahn. Er streifte eine Straßenlaterne und kam letztendlich auf dem gegenüberliegenden Gehweg zum Stehen. Bei dem Unfall wurde keine Person verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Der Seat war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Bad Rappenau: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Auf einem Schaden von 3.000 Euro bleibt ein 51-Jähriger sitzen, sollte der Unfallverursacher oder die Unfallverursacherin nicht ermittelt werden. Am Donnerstagmittag hatte der Mann seinen Ford Mondeo in Bad Rappenau abgestellt. Während er eine Veranstaltung besuchte, beschädigte eine unbekannte Person mit ihrem Fahrzeug den zwischen 13.30 Uhr und 16 Uhr auf dem Gimperner Weg geparkten Ford. Anstatt die Polizei zu rufen oder an der Unfallstelle zu warten, fuhr der Verursacher oder die Verursacherin davon. Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten oder Hinweise auf die unbekannte Person geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen, Telefonnummer 07262 60950, zu melden.

Heilbronn: Mann mit Eisenstange greift Polizisten an

Weil er Passanten mit einer Eisenstange bedrohte, wurde die Polizei in der Nacht auf Freitag in Heilbronn hinzugezogen. Der 45-Jährige war gegen Mitternacht auf der Fußgängerzone in der Sülmerstraße und dem Berliner Platz durch sein Verhalten aufgefallen. Die Polizistinnen und Polizisten konnten dem Mann die Eisenstange abnehmen. Da der Mann sich weiterhin aggressiv verhielt und sich weigerte sich auszuweisen, mussten ihn die Beamten in Gewahrsam nehmen. Dabei wehrte sich der 45-Jährige, indem er versuchte sich aus dem Griff der Beamten zu winden und Ihnen Kopfstöße zu geben. Der Mann muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Heilbronn: In fremde Garage gefahren - Auto abgeschleppt

Vermutlich zu hohe Geschwindigkeit war die Ursache eines Unfalls am frühen Donnerstagmorgen in Heilbronn. Ein Fiat Punto war gegen 4 Uhr in die Garage eines Anwesens in der Wartbergstraße geprallt. Der Fahrer hatte vermutlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Von den beiden Insassen des Fiat war beim Eintreffen der Streife lediglich eine Person vor Ort. Der Fiat war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden ist bislang unbekannt. Die Polizei sucht den zweiten Insassen des Fiat, daher werden Zeugen, die den Unfall beobachten konnten, oder Hinweise zu der Person geben können, gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 74790, zu melden.

Heilbronn: Motorradfahrer stürzt - leicht verletzt

Um einen Zusammenstoß mit dem VW einer 22-Jährigen zu vermeiden, hat ein 18-Jähriger mit seinem Motorrad in der Nacht auf Donnerstag in Heilbronn eine Vollbremsung eingeleitet. Der junge Mann verlor bei der Bremsung die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte, wodurch er sich leicht verletzte. Gegen 22.30 Uhr war die VW-Fahrerin von der Neckarsulmer Straße nach links in die Kreuzenstraße abgebogen. Hierbei befand sie sich auf der Gegenfahrbahn, als auf dieser der Motorradfahrer entgegenkam. Durch den Sturz entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Der Motorradfahrer kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Lauffen: Polizistin angespuckt

Eine 40-Jährige muss mit einer Anzeige rechnen, nachdem sie in der Nacht auf Donnerstag eine Polizistin angespuckt und nach weiteren Beamten getreten hatte. Die Frau war gegen 1.30 Uhr in der Heilbronner Straße wohl aufgrund ihrer Alkoholisierung nicht mehr in der Lage sich sicher auf den Beinen zu halten, weshalb die Polizei verständigt wurde. Der Frau konnte durch ihr aggressives Verhalten nicht geholfen werden. Im Gespräch wurde die 40-Jährige ausfallend und spuckte eine Polizistin an. Daraufhin wurde die Frau zunächst auf die Dienststelle gebracht. Bei dem Transport trat sie noch nach den Polizisten.

Lauffen: Auto rollt bergab

Davongerollt ist einem 46-Jährigen sein VW am Mittwochabend in Lauffen. Der Mann hatte seinen VW Sharan in dem abschüssigen Rosenweg wohl nicht ausreichend gegen das Wegrollen gesichert. Das Fahrzeug rollte gegen 22 Uhr bergab und in einen Vorgarten. Der Sharan streifte dabei zwei geparkte Fahrzeuge bevor er durch ein Straßenschild aufgehalten wurde. Bei dem Versuch sein Fahrzeug zu stoppen, wurde der 46-Jährige leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf über 1.000 Euro geschätzt.

Untereisesheim: Kollision zwischen Auto und Motorrad - Biker leicht verletzt

Leicht verletzt wurde ein 26-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall am Mittwochmorgen in Untereisesheim. Der Mann war mit seiner Kawasaki gegen 6 Uhr auf der Kanalstraße in Richtung Obereisesheim unterwegs, als ein entgegenkommender Mercedes-Fahrer nach links auf einen Parkplatz abbog. Die Fahrzeuge kollidierten miteinander und der Motorradfahrer stürzte. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 4.500 Euro geschätzt. Der 24-jährige Mercedes-Fahrer blieb unverletzt.

Neckarsulm: Mitfahrerin schwer verletzt - Unfallzeugen gesucht

Weil ein E-Scooterfahrer die Fahrbahn kreuzte musste eine Mercedes-Fahrerin in Neckarsulm so stark bremsen, dass sich ihre Mitfahrerin verletzte. Am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr überquerte der unbekannte Lenker eines E-Scooters die Salinenstraße vor einer roten V-Klasse. Die 66-jährige Fahrerin des Mercedes bremste ab, um einen Zusammenstoß zu verhindern, dabei verletzte sich ihre Mitfahrerin schwer. Das Polizeirevier Neckarsulm hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet den unbekannten Fahrer des E-Scooters und Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten, sich unter der Telefonnummer 07134 9920, zu melden.

Beilstein: Mit Fäkalien beworfen

Mit Kot hat eine 80-Jährige das Haus eines 37-Jährigen und einen Gehweg in Beilstein verschmutzt. Die Seniorin bewarf das Grundstück des Mannes am Sonntag und Mittwoch in der Berliner Straße mit ihren Exkrementen. Durch den Kot wurden der Gehweg und das Haus beschmutzt. Der Polizeiposten Ilsfeld hat die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat aufgenommen.

Obersulm: Thuja-Hecke im Vollbrand

Eine Thuja-Hecke löschte die Feuerwehr am Mittwochmittag in Obersulm-Affaltrach. Vermutlich bei der Beseitigung von Unkraut gegen 13 Uhr mit einem Gasbrenner geriet die Hecke in der Steinwagstraße in Brand. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

Lauffen: Ungewöhnlicher Fund für Polizei

Einen Fund der etwas anderen Art machte ein Mann am Donnerstagabend in Lauffen. Gegen 18.30 Uhr wurde der Polizei ein Vogel in einem blauen Karton an der Alten Neckarbrücke gemeldet. Die Polizisten konnten eine junge Wachtel aus der mit Paketband verschlossenen Box befreien. Das Tier war wohl mit dem Karton in einer Discountertüte ausgesetzt worden. Nach einem kurzen Zwischenstopp auf dem Polizeirevier Lauffen, wo die neugierige Wachtel sich alles genau ansah, wurde der Vogel an die zuständige Stelle übergeben. Das Polizeirevier Lauffen, sucht nun Zeugen, die beobachten konnten, wer das Tier ausgesetzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07133 2090, zu melden. (Siehe Bild)

A6/ Neckarsulm: Ausfahrt nach Unfall gesperrt

Nach einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen auf der A6 musste die Autobahn und die Anschlussstelle Heilbronn/Neckarsulm gesperrt werden. Der 38-jährige Fahrer eines Sattelzuggespanns war gegen 4.45 Uhr auf der A6 in Richtung Nürnberg unterwegs. An der Anschlussstelle Heilbronn/Neckarsulm kam er aus unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, touchierte die Betonleitwand und verschob diese auf einer Länge von rund 40 Metern. Hierbei wurde der Dieseltank des Lkws aufgerissen und es traten 400 bis 500 Liter Diesel aus. Die Betriebsstoffe wurde durch die Feuerwehr gebunden und teilweise abgepumpt. Nach aktuellen Erkenntnissen entstand kein Umweltschaden. Am Fahrzeug des 38-Jährigen entstand Totalschaden von rund 250.000 Euro. Der Mann blieb unverletzt. Zur Bergung des Fahrzeuges und Reinigung der Fahrbahn musste für mehrere Stunden die Autobahn teilweise und die Anschlussstelle Heilbronn/Neckarsulm bis 12.50 Uhr voll gesperrt werden.

661
beilstein-mit-faekalien-beworfen
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS,JOB