Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Alle News / Regionews / Kirchardt: Rauchentwicklung aus Silo
Kirchardt: Rauchentwicklung aus Silo
Kirchardt: Rauchentwicklung aus Silo
Widdern: Mann leistet Widerstand

Region: Ruhige Silvesternacht

Die Silvesternacht verlief im Bereich des Polizeipräsidiums Heilbronn ingesamt betrachtet relativ ruhig.

Kirchardt: Rauchentwicklung aus Silo

In der Nacht zum Sonntag, gegen 3.30 Uhr, rückten Feuerwehr und Polizei zu einem vermeintlichen Großbrand in der Industriestraße in Kirchardt aus. Glücklicherweise bestätigten sich die ersten Meldungen jedoch nicht. Aus einem Silo eines holzverarbeitenden Betriebes drang Rauch nach außen, da sich offensichtlich Holzreste selbst entzündeten. Offene Flammen waren nicht zu erkennen. Der gleiche Vorfall wurde den Einsatzkräften auch in der Silvesternacht gemeldet. Ein Verantwortlicher der Firma schloss Fremdverschulden aus. Hintergrund dürften techni-sche Probleme in der Heizungsanlage gewesen sein, weshalb einzelne Holzspäne zu glim-men anfingen. Die umliegenden Feuerwehren waren mit 30 Einsatzkräften vor Ort und wässerten die Holz-reste vorsorglich durch. Ein nennenswerter Schaden entstand nicht, Personen wurden keine verletzt.

Widdern: Mann leistet Widerstand

Ein dunkel gekleideter Fußgänger, der in der Nacht zum Sonntag, gegen 1 Uhr früh, bei Nebel auf der Landstraße zwischen Ruchsen und Möckmühl unterwegs war, fiel einer Polizeistreife des Revier Neckarsulm auf. Auf Höhe der Einmündung Ruchsener Straße entschloss sich, die Streife den Mann anzusprechen, da die Sichtweite zum Zeitpunkt der Kontrolle lediglich 50 Meter betrug. Da sich der Mann von Anfang an verdächtig verhielt wurde die Kontrolle ausgeweitet. In sei-nem Rucksack konnten zwei entwendete Fahrzeugkennzeichen mit ÖHR-Zulassung gefunden werden. Über die Herkunft der Kennzeichen konnte der 31-jährige Mann keine schlüssige Erklärung liefern. Auch Ausweispapiere konnte er nicht vorlegen. Er gab zudem an auf dem Weg zu seinem E-Bike zu sein, revidierte dies aber und sagte dann urplötzlich gar nicht im Besitz eines solchen zu sein. Nachdem ihm die Beamten die Mitnahme zur Dienststelle eröffneten flüchtete er zu Fuß in Richtung Widdern, konnte aber nach ca. 200 Metern eingeholt werden. Bei der Festnahme leistete er durch Treten und Schlagen erheblichen Widerstand. Ein Beamter und eine Beamtin erlitten leichte Verletzungen, sie konnten ihren Dienst jedoch fortsetzen. Das von dem Mann erwähnte E-Bike konnte unverschlossen in der Nähe aufgefunden wer-den, es ist davon auszugehen, dass er auch dieses Fahrzeug entwendet hatte. Da der Mann von mehreren Justizbehörden gesucht wird und er auch über keinen festen Wohnsitz verfügt muss er jetzt wohl oder übel die nächste Zeit im Gefängnis verbringen.

Region: Ruhige Silvesternacht

Es gab mehrere polizeiliche Einsätze wegen Ruhestörungen. Weiter wurden vereinzelt Streitigkeiten und Schlägereien im Zusammenhang mit Körperverletzungsdelikten gemeldet. Aufgrund Feuerwerke bzw. Böllerwürfen kam es zu einzelnen Hecken- bzw. Buschbränden. In Heilbronn-Böckingen wurde ein Kleidercontainer vorsätzlich in Brand gesteckt. Die Brände konnten jeweils durch die Feuerwehr bzw. die Verursacher selbst schnell gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt.

Auf der Bundesstraße zwischen Oberschefflenz und Adelsheim (Neckar-Odenwald-Kreis) geriet gegen 00.30 Uhr eine Pkw-Lenkerin aus bislang unbekannter Ursache mit ihrem Fahrzeug alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab. Der Pkw der Marke Jeep überschlug sich mehrfach und stieß gegen einen Baum. Die 46-jährige Frau erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Im Bereich des Polizeipräsidums Heilbronn waren keine größeren Menschenansammlungen zu verzeichnen. Es kamen lediglich Personen in kleinen Gruppen über den Jahreswechsel zusammen, die nicht zu beanstanden waren. Die Feuerwerkskörper wurden überwiegend auf privatem Grund abgebrannt.

 

539
region-ruhige-silvesternacht
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS,JOB