Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Alle News / Regionews / Neuenstadt: Gewissheit - Vierjährige Zwillinge tot
Neuenstadt: Gewissheit - Vierjährige Zwillinge tot
Neuenstadt: Gewissheit - Vierjährige Zwillinge tot
Külsheim: Frau gerammt und mit Messer traktiert

 

Neuenstadt: Gewissheit - Vierjährige Zwillinge tot

Beim Brand eines Wohnhauses in Neuenstadt am Kocher wurden am vergangenen Sonntagmorgen drei Personen schwer verletzt. Zwei Menschen starben. Jetzt hat die Polizei weitere Infos bekanntgegeben.

Zwischenzeitlich wurden die Identifizierungsmaßnahmen beendet, ein Gutachten erstellt und weitere Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Heilbronn getätigt. Bei den aufgefundenen Toten handelt es sich, wie bereits vermutet, um die beiden vierjährigen Zwillingsjungen der Familie. Die 27-jährige Mutter, der 29-jährige Vater und ein weiterer, 8-jähriger Sohn erlitten schwere Verletzungen. Bei den kriminalpolizeilichen Ermittlungen, den Feststellungen der Kriminaltechnik und der Sachverständigen des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg konnten keine Anhaltspunkte für eine technische Brandursache festgestellt werden. Als möglicher Brandausbruchsort wurde der Bereich des Kinderzimmers lokalisiert.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in der Dachgeschosswohnung waren nach dem derzeitigen Ermittlungsstand die ursprünglich angebrachten Rauchmelder nicht mehr vorhanden oder außer Betrieb. Da nicht auszuschließen ist, dass die Folgen des Brandes durch ordnungsgemäß angebrachte und funktionsfähige Rauchmelder abgemildert worden wären wurden Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung gegen den 29-jährigen Vater aufgenommen.

Külsheim: Frau gerammt und mit Messer traktiert

Ein Verkehrsunfall und der anschließende Angriff auf offener Straße in Kühlsheim ist Gegenstand von kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Ein 50-Jähriger verursachte am Dienstagabend, gegen 19.20 Uhr, bewusst einen schweren Verkehrsunfall mit seinem Pkw. Hierbei rammte der Mann mit seinem grauen Audi A6 älteren Baujahres den Pkw einer 36-jährigen Frau in der Benzstraße im Külsheimer Gewerbegebiet. Direkt nach dem Frontalzusammenstoß stieg der Tatverdächtige aus, öffnete die Tür des Wagens der Frau, die mit dem 50-Jährigen in der Vergangenheit eine partnerschaftliche Beziehung führte, und stach mit einem Messer mehrfach auf sein Opfer ein. Durch die Tat erlitt die 36-Jährige lebensgefährliche Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der Tatverdächtige wurde bei der Tat ebenfalls verletzt, sodass er zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Die Staatsanwaltschaft Mosbach beantragte gegen den 50-jährigen Tatverdächtigen Haftbefehl.

Vor der Tat, auch Tage und Wochen zuvor, könnte sich der Mann mit seinem grauen Audi A6 älteren Baujahres bereits in der Nähe des Tatortes aufgehalten, den Bereich rund um die Benzstraße ausgekundschaftet, sowie die Frau beobachtet und auf sie gewartet haben.

Die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen der Tat oder nach Personen, die im Vorfeld im Bereich der Benzstraße eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben. Diese werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 zu melden.

534
neuenstadt-gewissheit-vierjaehrige-zwillinge-tot
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS,JOB