Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Alle News / Heilbronn: Brückenschlag über die Gleise
Heilbronn: Brückenschlag über die Gleise

Die BUGA-Brücke mit ihrer markanten Silhouette steht. An diesem Wochenende erfolgte mit dem Einhub des letzten noch fehlenden Verbindungsstücks der Brückenschlag zwischen dem neuen Stadtquartier Neckarbogen und dem Heilbronner Hauptbahnhof.

Begehbar ist die Brücke allerdings noch nicht. Jetzt folgen Schweißarbeiten und sonstige Restarbeiten an der Fuß- und Radwegbrücke sowie der Bau der Aufzugtürme und Treppenanlagen. Außerdem stehen noch ein Anstrich und die Anbringung des Berührschutzes gegen den Starkstrom der Bahnoberleitungen an. „Wir liegen voll im Zeitplan und sind überzeugt, dass die Brücke bis Ende Oktober in Betrieb gehen kann“, blickt Bürgermeister Wilfried Hajek voraus.

Baubeginn für die BUGA-Brücke war im Frühjahr 2020. Nachdem im vergangenen Jahr die Vor- und Gründungsarbeiten abgeschlossen wurden, haben im Februar dieses Jahres die Stahlbauarbeiten begonnen. In insgesamt sechs Sessions wurden nach und nach die vier gezackten Stahlbögen sowie das Lauf- und Fahrdeck eingehoben.

Für den als autoarmes Stadtquartier geplanten Neckarbogen ist die BUGA-Brücke über die Bahngleise eine wichtige Erschließung für den Fuß- und Radverkehr sowie eine bedeutende Anbindung an den ÖPNV-Knotenpunkt Hauptbahnhof. Nur 30 Prozent der Wege sollen mit dem Auto, dafür 70 Prozent zu Fuß, mit dem Rad oder dem ÖPNV zurückgelegt werden. Im Neckarbogen sollen einmal 3500 Menschen wohnen und 1000 Menschen arbeiten. Der erste Bauabschnitt war bereits zur Bundesgartenschau Heilbronn 2019 fertig und bezogen. Im ersten Quartal 2022 soll Spatenstich für den zweiten Bauabschnitt sein. Die Dieter Schwarz Stiftung plant den Baubeginn für die internationale Josef-Schwarz-Schule für 1000 Schüler noch in diesem Jahr.

251
heilbronn-brueckenschlag-ueber-die-gleise
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS