Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Alle News / Heilbronn: Reifenstecher am Kripo-Auto

Heilbronn: Reifenstecher am Kripo-Auto

Polizeireport 1. März 2021


Heilbronn: Reifenstecher am Kripo-Auto
Untergruppenbach: Teure Kollision mit der Leitplanke
Güglingen: Autofahrt mit fast 3 Promille
B27/ Neckarsulm: Frau bei Auffahrunfall verletzt

Heilbronn: Reifenstecher am Kripo-Auto

Ein 22-Jähriger, der in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Reifen an mehreren Autos zerstochen hat, konnte von der Polizei festgenommen werden. Ein Zeuge war gegen 1.30 Uhr auf eine Polizeistreife zugegangen und hatte berichtet, dass ein Unbekannter an drei Dienstfahrzeugen, die vor dem Gebäude der Kriminalpolizei in der Bahnhofstraße geparkt waren, die Reifen zerstochen hatte und im Anschluss in Richtung Innenstadt geflüchtet sei. In Ermangelung von fahrtüchtigen Autos mieteten sich die Polizisten am Bahnhof bereitstehende E-Scooter und nahmen damit die Verfolgung des Reifenstechers auf. Der 22-Jährige kam nicht weit und wurde schließlich auf Höhe der Friedrich-Ebert-Brücke von den Beamten festgenommen. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu.

Untergruppenbach: Teure Kollision mit der Leitplanke

Die Kollision eines Autos mit einer Leitplanke auf der A81, schlägt mit einem Schaden von bis zu 15.000 Euro zu Buche. Ein 36-Jähriger war am frühen Montagmorgen gegen 2.30 Uhr auf der linken Spur der Autobahn in Richtung Stuttgart unterwegs, als er auf Höhe der Anschlussstelle Untergruppenbach etwas auf der Straße war nahm. Wohl vor Schreck lenkte der Mann seinen Skoda weiter nach links und stieß dabei gegen die Leitplanke. Dabei schlitterte der Wagen an der Leitplanke entlang und wurde an der kompletten linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Fahrer blieb unverletzt.

Güglingen: Autofahrt mit fast 3 Promille

Mit knapp 2,8 Promille wurde ein 52-jähriger Autofahrer am Samstagnachmittag in Güglingen kontrolliert. Zeugen hatten die Polizei verständigt, weil der Mann gegen 14.30 Uhr von Heilbronn in Richtung Güglingen fuhr und dabei mit seiner grauen Mercedes Limousine immer wieder in den Gegenverkehr geriet. Dabei soll es auch immer wieder zu Beinahe-Unfällen mit entgegenkommenden oder geparkten Fahrzeugen gekommen sein. In Güglingen konnte der Mann schließlich angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Dabei stellte sich auch schnell der mutmaßliche Grund für seine auffällige Fahrweise heraus. Ein Atemalkoholtest ergab 2,8 Promille, weshalb der Mercedes-Fahrer die Beamten in ein Krankenhaus zur Blutentnahme begleiten und seinen Führerschein abgeben musste. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Straßenverkehrsgefährdung zu. In diesem Zusammenhang bittet das Polizeirevier Lauffen Verkehrsteilnehmer, die am Samstagnachmittag von der Fahrweise des grauen Mercedes gefährdet wurden, sich unter der Telefonnummer 07133 2090 zu melden.

B27/ Neckarsulm: Frau bei Auffahrunfall verletzt

Eine 24-Jährige wurde bei einem Auffahrunfall am Sonntagnachmittag auf der B27 bei Neckarsulm verletzt. Die Frau saß als Beifahrerin in einem Ford, der gegen 14.20 Uhr von Bad Friedrichshall in Richtung Neckarsulm unterwegs war. Da der vorausfahrende BMW verkehrsbedingt anhalten musste, bremste auch die Lenkerin des Fords ihr Auto bis zum Stillstand ab. Ein 20-Jähriger, der in seinem Renault auf die beiden anderen Fahrzeuge folgte, übersah wohl die stehenden Autos und prallte gegen das Heck des Fords. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den BMW geschoben. Die Beifahrerin im Ford erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Die restlichen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Allerdings war der Renault nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstanden Schäden in Höhe von insgesamt rund 10.000 Euro.

 

107
heilbronn-reifenstecher-am-kripo-auto
Regionews
REGIO