Das Wetter in Heilbronn

HN-BESEN.NET - stets tagesaktuell:

Zur Zeit haben 29 Besen in der Region geöffnet. Alle Besen...

Suchen und finden

Bio-Höfe und Bio-Läden in der Region Heilbronn. Alle Adressen...

 

Das neue Regioportal HN-SHOP.NET

Die besten Württemberger Weine exklusiv bei HN-SHOP.NET online einkaufen. ZUM SHOP...

 

Suchen und finden

Hausärzte in Heilbronn finden...
Fachärzte in Heilbronn finden...
Zahnärzte in Heilbronn finden...
Zahnärzte in Heilbronn finden...
Apotheken in Heilbronn finden...
Apotheken in Heilbronn finden...
Augenoptiker in Heilbronn finden...
Physios in Heilbronn finden...

Rechtsanwälte in Lauffen...
Steuerberater in Weinsberg...

Das neue Regioportal HN-SHOP.NET: Ausgewählte regionale Produkte online einkaufen. ZUM SHOP...

ALLE NEWS

Heilbronn: Kripo ermittelt nach schwerem Raubüberfall auf Ehepaar

Mit der Aufklärung eines schweren Raubdelikts sind Beamte der Kriminalpolizei Heilbronn seit der vergangenen Nacht beschäftigt. Bisherigen Erkenntnissen zufolge drangen drei bislang unbekannte männliche Täter am frühen Donnerstag, gegen 1 Uhr, über eine zuvor gewaltsam geöffnete Balkontüre in das Haus eines Ehepaares in der Philipp-Hagner-Straße in Heilbronn-Neckargartach ein.

Die 66- und 73-jährigen Eheleute wurden dadurch aus dem Schlaf gerissen und sofort von den Tätern überwältigt und gefesselt. Mit in englischer Sprache gesprochenen Wörtern forderten sie die Bewohner auf, Wertgegenstände auszuhändigen. Im Anschluss durchstöberten die Täter die Wohnung und entwendeten Bargeld und Schmuck. Im Obergeschoss des Zweifamilienhauses trafen die Einbrecher auf die 90-jährige Bewohnerin sowie deren 52-jährige Pflegebedienstete. Die beiden Frauen wurden ebenfalls von den drei Tätern überwältigt und gefesselt. Nachdem die Männer, bei denen es sich um Osteuropäer handeln könnte, das Haus durchstöbert hatten, flohen sie in unbekannte Richtung. Nur wenige Minuten nach der Flucht, gelang es den Bewohnern, gegen 2.30 Uhr, die Polizei zu alarmieren.

Über 20 Streifen fahndeten vergeblich nach den Männern. Alle vier Bewohner des Hauses erlitten bei dem Überfall leichte Verletzungen und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Die Unbekannten werden wie folgt beschrieben: Einer der Täter dürfte etwa 1,70-1,75 Meter groß und schlank sein. Er trug eine dunkelblaue Strickmütze mit "Bommel" sowie einem türkis-weißen Ornament an der Stirn, eine Jeans sowie eine dunkle Jacke. Über Mund und Nase hatte er einen Schal oder Tuch gezogen. Der zweite Täter ist ungefähr 1,85 Meter groß und kräftig. Er trug eine dunkle Jacke aus leicht glänzendem Stoff, eine dunkle Hose, eine Strickmütze sowie auffallend hochwertig aussehende braune Lederschuhe. Um nicht erkannt zu werden, hatte er ebenfalls einen Schal oder ein Tuch über Mund und Nase gezogen. Der dritte Unbekannte dürfte ebenfalls 1,70 bis 1,75 Meter groß sein und hatte eine normale Figur mit Bauchansatz. Er war mit einer dunklen Jacke, einer grauen Jogginghose und einer dunklen Mütze bekleidet. Auch er hatte sich mit einem Tuch maskiert.

Die Kriminalpolizei Heilbronn hofft auf Zeugenhinweise. Personen, die in der vergangenen Nacht zwischen Mitternacht und 2.30 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich umgehend mit der Kripo Heilbronn unter Telefon 07131 104-4444 in Verbindung setzen. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich die Täter bereits in den Tagen und Wochen zuvor in der Nähe des Hauses in der Philipp-Hagner-Straße aufgehalten haben könnten, könnten Personen bereits im Vorfeld verdächtige Beobachtungen gemacht haben, denen sie möglicherweise keine größere Bedeutung zugemessen hatten. Auch in solchen Fällen, wird gebeten, dies der Kripo umgehend mitzuteilen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36557 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1013 (Pressestelle Polizeipräsidium) gerne zur Verfügung.