Das Wetter in Heilbronn

HN-BESEN.NET - stets tagesaktuell:

Zur Zeit haben 25 Besen in der Region geöffnet. Alle Besen...

Grillen auf dem Balkon

Ist Grillen auf dem Balkon erlaubt? Ein heißes Thema.
Weiterlesen auf HN-RECHT.NET...

Rechtsanwälte in Lauffen...
Steuerberater in Weinsberg...

 

Carolin Klöckner ist die neue Weinkönigin

Carolin Klöckner aus Vaihingen/Enz-Gündelbach ist die neue Württemberger Weinkönigin 2017/2018.
Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

2017: Weniger Ertrag, sehr hohe Qualität

Nach extremen Spätfrösten im April gibt es 2017 einen mengenmäßig deutlich unterdurchschnittlichen Jahrgang. Dafür ist bei reduzierten Erträgen die Qualität sehr hoch.
Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

Suchen und finden

Bio-Höfe und Bio-Läden in der Region Heilbronn. Alle Adressen...

 

Suchen und finden

Hausärzte in Heilbronn finden...
Fachärzte in Heilbronn finden...
Zahnärzte in Heilbronn finden...
Zahnärzte in Heilbronn finden...
Apotheken in Heilbronn finden...
Apotheken in Heilbronn finden...
Augenoptiker in Heilbronn finden...
Physios in Heilbronn finden...


Schloss Stocksberg bei Brackenheim (ehemaliges Deutschordenschloss)

Weinlese 2017: Menge klein, Qualität groß!

Die Auswirkungen des heftigen Spätfrosts im April sind zwar deutlich spürbar, jedoch vielerorts nicht ganz so gravierend wie ursprünglich befürchtet. Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

ALLE NEWS

Polizeireport vom 29. September 2017

Widdern-Unterkessach: Kurioses zum Schmunzeln

Beim Natursee Widdern-Unterkessach fand in der Nacht zum Sonntag eine Geburtstagsfeier statt. Als das Notstromaggregat nicht mehr funktionierte, wurde die Musik über die Anlage eines Autos weiter betrieben. Irgendwann ging auch hier das Benzin aus, so dass zwei Beteiligte Sprit nachfüllen wollten. Ein weiterer Partygast wollte hierbei beweisen, dass man eine brennende Zigarettenkippe in den Tank des Wagens werfen kann, ohne das etwas geschieht. Das Fahrzeug brannte anschließend komplett aus. Beim Versuch, das Feuer zu löschen, zog sich zudem einer der Beteiligten Brandverletztungen zu. Die Feuerwehren Widdern und Unterkessach waren mit 4 Fahrzeugen und 24 Mann vor Ort.

Heilbronn-Böckingen: Traktor gesucht

2.000 Euro Sachschaden hinterließ der Verursacher eines Unfalls in Heilbronn-Böckingen. Ein 32-Jähriger hatte seinen VW im Zeitraum von Dienstag, 14 Uhr, bis Mittwoch, 15 Uhr, in der Stockheimer Straße vor dem Gebäude Nummer 40 geparkt. In dieser Zeit blieb ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug an dem PKW hängen und flüchtete anschließend. Die Polizei geht davon aus, dass ein Traktor oder ein landwirtschaftlicher Anhänger den VW streifte und bittet Zeugen, sich beim Revier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060, zu melden.

Bad Rappenau: Gurtmuffel und Telefonierer

Die Gurtmoral scheint in Bad Rappenau nicht besonders groß zu sein, dafür wird gerne am Steuer telefoniert. Diesen Eindruck könnte man anlässlich des Ergebnisses einer Verkehrskontrolle am Donnerstag bekommen. In der Zeit zwischen 13 und 16 Uhr kontrollierten Beamte des örtlichen Polizeipostens, verstärkt durch Polizisten der Bereitschaftspolizei, in der Heinsheimer Straße. In 18 PKW saß mindestens eine Person, die nicht angegurtet war. Dreimal wurde festgestellt, dass mitfahrende Kinder nicht ordentlich gesichert waren. Fünf Fahrer werden angezeigt, weil sie während der Fahrt ihr Handy benutzten. Desweiteren wurde ein Mann erwischt, der keinen Führerschein hat. Je eine Anzeige gab es wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz und gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz.

Heilbronn: Unfallfluchten

Offensichtlich beim Rückwärtsfahren stieß das Auto eines Unbekannten gegen einen in der Heilbronner Grimmstraße geparkten 7er BMW. Der Wagen stand von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen dort. Der Schaden entstand wahrscheinlich durch eine Anhängerkupplung. Die Schadenshöhe wird von der Polizei auf 2.000 Euro geschätzt. In der Landturmstraße fuhr ein Unbekannter ebenfalls in der Nacht zum Donnerstag mit seinem PKW gegen einen geparkten Mazda und flüchtete anschließend. An dem Mazda entstand Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Hinweise auf die Verursacher beider Unfälle werden unter der Telefonnummer 07131 104-2500 an das Polizeirevier Heilbronn erbeten.

Neckarsulm: Doppeltes Pech

Doppeltes Pech hatte ein 55-Jähriger am späten Donnerstagabend. Kurz vor Mitternacht fuhr der Mann mit seinem Pkw auf der Neckarsulmer Nordtangente, als ihm ein Sattelzug in einer Kurve auf seiner Seite entgegen kam. Der 55-Jährige konnte nicht mehr ausweichen, an seinem Mercedes entstand Totalschaden. Auch wenn er offensichtlich nicht der Verursacher des Unfalls war, musste er mit zu einer Blutentnahme. Die Polizeibeamten hatten nämlich bei der Unfallaufnahme seine "Fahne" gerochen und bei einem Atemalkoholtest zeigte das Gerät fast zweieinhalb Promille an. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Offenau: Einbruch in Bäckereifiliale

Ein Einbruchsalarm ging in der Nacht zum Donnerstag, eine Stunde nach Mitternacht, bei einer Sicherheitsfirma ein. Die danach alarmierte Polizei umstellte deshalb das Gebäude, in dem sich in der Offenauer Straße Unter der Kaiserpfalz eine Bäckereifiliale befindet. Als ein Schlüsselberechtigter vor Ort war, durchsuchte ein Polizist mit einem Diensthund die Räume, es war jedoch niemand mehr da. Es wurde festgestellt, dass Unbekannte an der Hausrückseite ein Fenster eingeschlagen hatten und durch dieses ins Innere gelangten. An einem Tresor waren Aufbruchspuren zu sehen, die Langfinger mussten den Tatort jedoch ohne Beute verlassen.

Heilbronn-Böckingen: Sinnlose Zerstörungswut

Wegen einer sinnlosen Zerstörungswut ermittelt derzeit die Böckinger Polizei. Eine 31-Jährige parkte ihren blauen Peugeot 308 am Donnerstag, in der Zeit zwischen 11 und 15 Uhr auf dem Parkplatz des Klinikums Gesundbrunnen. Ein Unbekannter zerkratzte die komplette Fahrerseite des Wagens, so dass ein Schaden in Höhe von ungefähr 3.000 Euro entstand.

A 6/Bad Rappenau: Unfallursache Wasserflasche

Weil er nach seiner im Fußraum seines Klein-LKW stehenden Wasserflasche griff, war ein 51-Jähriger am Freitagmorgen, kurz nach 3 Uhr, etwas unaufmerksam. Deshalb sah er zu spät, dass ein vor ihm fahrender LKW bremste. Zum Glück wurde bei dem Auffahrunfall niemand verletzt. Die Unfallstelle liegt zwischen den Anschlussstellen Untereisesheim und Bad Rappenau. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

A 81/Neuenstadt: Kurzschlussreaktion

Als "Kurzschlussreaktion" bezeichnete ein Autofahrer sein Verhalten am Donnerstagabend. Der 51-Jährige fuhr mit seinem Volvo gegen 22 Uhr auf der A 81 durch den einspurigen Bereich der Baustelle zwischen der Anschlussstelle Neuenstadt und dem Tunnel Hölzern. Aus nicht bekannten Gründen fuhr er mit wechselnden Geschwindigkeiten zwischen 40 und 80 km/h, was einen hinter ihm fahrenden Mann dazu brachte, die Lichthupe zu geben. Der Volvo-Fahrer hielt daraufhin an und wartete, bis der Wagen hinter ihm auch stand. Dann legte er den Rückwärtsgang ein und fuhr mit dem Heck seines PKW gegen die Front des Mercedes, an dem ein leichter Sachschaden entstand. Der 51-Jährige erklärte der Polizei, dass er von dem Fernlicht des Mercedes geblendet wurde und es deshalb zu seiner Kurzschlussreaktion kam.

Heilbronn: Vierjähriger schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste am Donnerstagmorgen nach einem Unfall in Heilbronn ein Vierjähriger vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Der Junge stand mit einigen Erwachsenen auf dem Gehweg der Mannheimer Straße und rannte plötzlich auf die Straße. Dort prallte er mit dem Kopf gegen den Beifahreraußenspiegel des Wagens einer in diesem Moment vorbei fahrenden 43-Jährigen. Danach stürzte er auf die Fahrbahn.

Heilbronn: Enkeltrickbetrüger aktiv

Mindestens zehn Seniorinnen und Senioren wurden am Donnerstag von Unbekannten in Heilbronn und Massenbachhausen angerufen, die sich als Verwandte ausgaben und dringend Geld brauchen würden. Die meisten Angerufenen sind zwischen 75 und knapp über 90 Jahre alt und alle kamen dem Täter rasch auf die Schliche, so dass es zu keinen Zahlungen kam.

Weinsberg: Hecke zur Burgruine in Brand geraten

Aus nicht geklärter Ursache, möglicherweise durch eine unachtsam weggeworfene Zigarettenkippe, entzündete sich am Mittwochabend ein Stück einer Hecke am Fußweg (Burgweg) zur Burgruine Weibertreu in Weinsberg. Die Hecke aus wildem Wein brannte auf vier Metern Länge. Bei anliegenden Zaunelementen wurde der Lack teilweise beschädigt. Die Feuerwehr Weinsberg war mit zehn Mann und zwei Fahrzeugen vor Ort.

Möckmühl: Aluleiter gestohlen

Eine sechs Meter lange Ausziehleiter aus Aluminium mit 16 Sprossen wurde in der Möckmühler Eisenbahnstraße gestohlen. Die Leiter war mit einer Kette und einem Bügelschloss gesichert und zwischen den Gebäuden 21 und 23 abgelegt. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Möckmühl, Telefon 06298 92000, erbeten.

Bad Friedrichshall: Leichtverletzte nach Auffahrunfall

Zu einem kuriosen Unfall kam es auf der Landesstraße zwischen Kochendorf und Oedheim am Mittwochmorgen. Die Fahrerin eines VW Passat fuhr aus bislang unbekannten Gründen auf einen vorausfahrenden VW Polo auf. Dieser Wagen wurde um 180 Grad gedreht und kam entgegen der Fahrtrichtung im Straßengraben zum Stehen. Beide Fahrerinnen wurden leicht verletzt, der entstandene Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt.

Heilbronn/Untereisesheim: Betrunken im Fahrzeug unterwegs

Bei einer Fahrzeugkontrolle im Bereich der Autobahnanschlussstelle Untereisesheim wurde am frühen Donnerstagmorgen festgestellt, dass der Fahrer eines angehaltenen Fahrzeugs unter Alkoholeinwirkung stand. Ein durchgeführter Alkoholtest erbrachte knapp 1,2 Promille was eine Blutprobe und den Entzug des Führerscheins zur Folge hatte.

Brackenheim/Hausen: Übermüdet und betrunken?

Vermutlich weil der Fahrer eines Peugeots am Mittwochabend übermüdet war, kam er auf der Strecke von Hausen nach Brackenheim, kurz vor der Abzweigung nach Dürrenzimmern nach rechts von der Fahrbahn ab und schlussendlich 50 Meter weiter auf einem Grasweg neben der Straße zum Stillstand. Ein durchgeführter Alkoholtest erbrachte zudem 1,14 Promille. Der Fahrer musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. An seinem Wagen entstanden ungefähr 2.000 Euro Sachschaden.

Heilbronn: Mann randaliert auf der Straße

Zunächst wurde das Polizeirevier Heilbronn am Mittwochvormittag in die Heilbronner Wartbergstraße gerufen, weil dort ein Mann seine Frau auf der Straße geschlagen haben soll. Im weiteren Verlauf konnte dieser Sachverhalt geklärt werden und ein weiterer auch noch. Beim Eintreffen der Polizei war der Rabauke verschwunden. In der Wohnung des mutmaßlichen Schlägers fanden die Beamten Rauschgift. Der Flüchtige selbst kam im Verlauf der polizeilichen Maßnahmen zur Wohnung zurück. Neben Maßnahmen nach dem Gewaltschutzgesetz, muss der Mann jetzt auch noch mit einer Anzeige wegen eines Betäubungsmittelverstoßes rechnen.

Heilbronn: Mountainbike entwendet

Ein Mountainbike der Marke "Ghost" in schwarz/ grau/ rot wurde am Mittwoch, in der Zeit von 9.30 bis 13 Uhr, vom Fahrradabstellplatz einer Heilbronner Berufsschule in der Sichererstraße entwendet. Das Fahrrad war mit einem Drahtseilschloss gesichert. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 1042500, erbeten.

Heilbronn: Ohne Führerschein hinten aufgefahren

Auffahrunfall, ein Vorgang der häufig passiert. Dumm nur wenn es jemanden passiert der keinen Führerschein hat. So geschehen am Dienstagvormittag auf der Heilbronner Straße "Am Wollhaus". Aus Unachtsamkeit fuhr ein Audifahrer mit seinem Wagen einem Fiat ins Heck. Neben 7.000 Euro Sachschaden kommt nun auch noch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis für den Verursacher dazu.

Heilbronn: 2.000 Euro Sachschaden nach Parkrempler am Staufenbergzentrum

Sollte niemand den bislang noch unbekannten Verursacher des Schadens an der Stoßstange eines Mercedes CL erkannt haben, bleibt die Besitzerin vermutlich auf einem Schaden von 2.000 Euro sitzen. Der Wagen stand am Mittwochmorgen, in der Zeit von 10.15 und 11.20 Uhr, auf dem Parkplatz beim Staufenbergzentrum in Heilbronn geparkt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter der Rufnummer 07131 104 2500 entgegen.

Heilbronn: Turbolenzen im Erotik-Lokal

Kurz bevor ein Erotiklokal in der Heilbronner Neckarsulmer Straße am Donnerstagmorgen schließen wollte, betrat ein Mann die dortigen Räumlichkeiten und wollte auch nach einem Hinweis des Personals auf die Öffnungszeiten diese nicht verlassen. Selbst der hinzugerufenen Polizei hörte der Besucher nicht zu, missachtete einen Platzverweis und musste schließlich sogar in Handschellen abgeführt werden. Den restlichen Morgen verbrachte der 39-Jährige in einer Gewahrsamszelle bei der Polizei.

Bad Rappenau: Erneut Elektronik von BMW Fahrzeugen im Visier von Dieben

In mehreren Fällen wurden BMW Fahrzeuge in Bad Rappenau aufgebrochen und Elektronikbauteile entwendet. Von Dienstag auf Mittwoch geschah dies unter anderem in der Silcherstraße, der Robert-Koch-Straße und in der Rohräckerstraße. An allen Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 95900, erbeten.

Heilbronn: Kurve geschnitten und geflüchtet

Während eine 66-Jährige von der Großgartacher Straße in Kirchhausen nach links in die Schloßstraße einbiegen wollte und hierfür an der Einmündung stand, bog ein Wagen aus Richtung Frankenbach kommend in die Großgartacher Straße ein. Bei diesem Abbiegevorgang am Mittwochabend, gegen 18.10 Uhr, schnitt der Unbekannte derart die Fahrbahn, dass es zu einer Berührung seines Wagens mit dem der Wartenden kam. Im Bereich der hinteren Türe, des Kotflügels und der Felge weißt der BMW der Geschädigten deutliche Unfallspuren auf. Nachdem die Frau in Schloßstraße abgebogen war, hielt sie am rechten Fahrbahnrand an um auf ihren Unfallkontrahenten zu warten. Dieser entfernte sich jedoch unerkannt und ließ die Dame auf ungefähr 1.500 Euro Sachschaden sitzen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Heilbronn-Bückingen, Telefon 07131 204060, in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Bekifft am Steuer

Am Mittwochmorgen, gegen 10.30 Uhr wurde ein 21-Jähriger im Bereich des Industriegebiets West in Heilbronn Böckingen mit seinem Wagen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wies der junge Mann deutliche Anzeichen auf, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Ein durchgeführter Drogenvortest bestätigte den Verdacht, sodass eine Blutprobe fällig wurde. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss rechnen.

Polizeireport - Archiv